Montag, 17. Februar 2014

Rezension: Drüberleben - Hörbuch


Titel: Drüberleben

AutorIn: Kathrin Weßling

Leserin: Kathrin Weßling

Verlag: der Hörverlag *Klick*

Laufzeit: 4:38 h

                                                          ISBN-10: 3867179204

                                                          ISBN-13: 978-3867179201

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Ida steht zum wiederholten Mal in ihrem Leben vor der Tür einer psychiatrischen Klinik, mit einem Zettel, auf dem wiederum ihr Name und der Grund für ihren Aufenthalt stehen. Drüberleben erzählt von den Tagen nach diesem Tag, von den Nächten, in denen die Monster im Kopf und unter dem Bett wüten, den Momenten, in denen jeder Gedanke ein neuer Einschlag im Krisengebiet ist. Es erzählt von Gruppen, die merkwürdige Namen tragen, von Kaffee in ungesund großen Mengen, von Rückschlägen und kleinen Fortschritten, von Mitpatienten und von Therapeuten. Und vom täglichen Kampf gegen die Angst und gegen 98% Regenwahrscheinlichkeit in ihrem Kopf.

 

Meine Meinung: 

"Drüberleben" von Kathrin Weßling war ein Buch welches ich schon lange lesen wollte und da ich meine Konzentration mit Hörbüchern trainieren möchte, habe ich dieses Hörbuch sehr gerne gehört. Die gekürzte Lesung wird von der Autorin selber erzählt, was dem Ganzen, wenn man ein bisschen was über Kathrin Weßling weiß doch sehr unter die Haut geht. Die Geschichte um Ida und ihr Schicksal in jungen Jahren mit einer Depression leben zu müssen bewegt und Weßlings Worte gingen mir direkt ins Herz. Die Autorin gibt in "Drüberleben" einen wortgewaltigen, teilweise selbstironischen Einblick in das Leben mit Depression, was manchem vielleicht schonungslos vorkommt, mir aber gerade genau deshalb besonders gut gefällt. 

 

Das Hörbuch selbst ist auf vier CD's verteilt und die Abschnitte haben eine, meiner Meinung nach, passende und gute Einteilung. Kathrin Weßlings Stimme verleiht dieser Geschichte ein Eindringlichkeit, die Emotionen weckt. 

 

Das Schicksal von Ida, die während einer schweren depressiven Episode in eine psychiatrische Klinik geht ist gut durchdacht, nicht überzogen und sehr direkt erzählt. Der beschriebene Stationsalltag ist nachvollziehbar und realistisch beschrieben, mit Vor-und Nachteilen und allen Zweifeln. Es ist eine Möglichkeit für Betroffene sich nicht ganz so allein zu fühlen und Angehörigen oder Freunden bietet diese Geschichte einen offenen Einblick in das Leben eines Menschen mit bzw während einer schweren depressiven Episode. 

 

Alles in allem hat mich dieses Hörbuch extrem beeindruckt. Die Autorin hat eine Gabe mit Worten umzugehen die etliche Emotionen bei mir geweckt hat. Das hatte ich schon in ihren Blogposts gemerkt, aber mit "Drüberleben" hat Frau Weßling mich noch ein paarmal mehr zum nachdenken, überdenken, fühlen, weinen und lachen gebracht, was wahrlich nicht jeder Autor kann. Ein wortgewaltiges Buch das zum Nachdenken und Mitfühlen, sowie mehr Verständnis anregt. 

 

Vielen Dank an den Hörverlag für dieses Rezensionsexemplar. *Klick*

 

 

 
 

Kommentare:

  1. Witzige Formulierung, dass Du Deine Konzentration mit Hörbüchern trainieren möchtest. Ich weiß aber genau, was Du meinst..
    LG
    Olivia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Grins, ja ich dachte das trifft es am ehesten;-) Heutzutage macht man doch oft vieles gleichzeitig und sich auf ein Hörbuch zu konzentrieren hilft mir echt;-) Lg Petra

      Löschen
  2. Ich stelle das auch gerade bei Hörbüchern immer wieder fest!!! Selbst beim Joggen im Wald klappt das mit der Konzentration aufs Hörbuch nicht immer…. ;-)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Momentan klappt es bei mir mit dem zuhören auch nicht so gut, aber ich hoffe, dass das wieder besser wird;-) Lg Petra

      Löschen