Sonntag, 27. April 2014

Rezension: Die Sache mit Callie & Kayden

Bildquelle: Heyne Verlag

Titel: Die Sache mit Callie & Kayden

 

Autorin: Jessica Sorensen

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 384

ISBN-10: 3453417704

ISBN-13: 978-3453417700

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Callie glaubt nicht an das große Glück. Nicht seit ihrem zwölften Geburtstag, als ihr Schreckliches zustieß. Damals beschloss sie, ihre Gefühle für immer wegzusperren, und auch sechs Jahre später kämpft sie noch gegen ihr dunkles Geheimnis an. Dann trifft sie auf Kayden und rettet ihn vor seinem ärgsten Feind. Er setzt es sich in den Kopf, die schöne Callie zu erobern. Und je näher er ihr kommt, desto klarer wird ihm, dass es nun Callie ist, die Hilfe braucht…

 

Meine Meinung: 

Dieses Buch ist das zweite Buch welches ich von Jessica Sorensen gelesen habe und es wird ganz sicher nicht das letzte von dieser tollen Autorin gewesen sein. "Die Sache mit Callie & Kayden" ist der erste Teil einer Buchreihe von der der zweite Teil auch schon im Mai erscheinen wird. In diesem Buch geht es um Callie und Kayden, die beide sehr besondere, liebenswerte und spannende Charaktere sind. Callie hat in ihrem Leben schlimmes erlebt, was ihr auch in der Gegenwart das Leben in vielen Situationen erschwert. In der Schule war sie eine Aussenseiterin, die nie richtig "dazu gehörte". Man erfährt im Laufe des Buches immer mehr über sie, ihr Schicksal und ihr Leben, was Jessica Sorensen toll verpackt und immer wieder vergangenheitsrelevante Dinge einflechtet. Kayden ist auf den ersten Blick ein Traumtyp, der jedes Mädchen haben kann, aber auch bei ihm schlummert einiges an schlimmen Erfahrungen unter seiner hübschen Oberfläche. Callie hatte Kayden einmal vor weiteren Ausschreitungen seines Vaters beschützt, was Kaydens Leben ein Stück weit verändert hat und als er sie auf dem Campus wiedersieht ist im klar, dass er sie braucht, wobei er auch die Befürchtung hat nicht gut für sie zu sein. Durch die Begegnung und das Kennenlernen mit Kayden ist Callie mit einer für sie ganz neuen Situation konfrontiert, in der sie über sich hinauswächst, sich ihren Ängsten stellt, aber auch immer wieder von der Vergangenheit eingeholt wird. 


Dieses Buch ist für mich mehr als "nur" eine Liebesgeschichte, da Frau Sorensen auch die traumatischen Aspekte von Callie und Kayden ziemlich überzeugend rüberbringt. Auch die Nebencharaktere, hier besonders Callies bester Freund gefallen mir richtig gut. Ich habe gelacht und geweint. Der Einzige minimale Minuspunkt ist der absolut fiese Cliffhanger, darauf möchte ich einfach hinweisen, damit Leser vielleicht erst lesen, wenn der zweite Teil in Sicht ist;-) Wer eine tiefgehende Liebesgeschichte, tolle Charaktere und tolle Worte sucht sollte "Die Sache mit Callie & Kayden" unbedingt lesen.



 
 

Kommentare:

  1. Ich liebe das Buch *-* Es ist einfach wunderbar und ich freue mich schon so riesiig auf den zweiten Teil!
    Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es ist auch eins meiner Highlights bisher in 2014. Freue mich auch schon sehr auf die Fortsetzung.
      Lg Petra

      Löschen