Dienstag, 22. April 2014

Rezension: Schattenblume


Titel: Schattenblume

 

AutorIn: Karin Slaughter

Verlag:rororo

Seitenzahl: 480

ISBN-10: 3499240734

ISBN-13: 978-3499240737

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Und plötzlich ist er da – der letzte Tag deines Lebens Ein Geiseldrama hält ganz Heartsdale in Atem. Bei dem Überfall auf die Polizeistation wurden ein Polizist erschossen und Chief Jeffrey Tolliver schwer verwundet. Zudem befindet sich eine Schulklasse im Gebäude. Kinderärztin und Rechtsmedizinerin Sara Linton setzt alles daran, die Kinder zu beruhigen und ihrem geliebten Jeffrey das Leben zu retten. Ein gnadenloser Wettlauf gegen die Zeit beginnt …

 

Meine Meinung: 

"Schattenblume" ist der vierte Teil der Grant County Reihe um Sara Linton und Jeffrey Tolliver. In diesem Buch gibt es zwei Handlungsstränge, die am Ende sehr gut miteinander verwoben werden. Im ersten Handlungsstrang geht es um eine Geiselnahme im Polizeirevier von Grant County, indem sich als die Schiesserei beginnt auch noch Sara und Jeffrey befinden. Jeffrey wird von einem der Geiselnehmer angeschossen und es gibt auch Tote. Schnell wird klar, dass die Geiselnehmer es auf Jeffrey abgesehen haben und in ihrer Not gibt Sara den Toten Polizisten als Jeffrey aus, der mit einem Schulterschuss aber dennoch in Lebensgefahr schwebt. Der zweite Handlungsstrang führt den Leser in die Vergangenheit von Jeffrey. Es beginnt ca drei Monate nachdem sich Sara und Jeffrey kennengelernt haben, als die beiden sich auf dem Weg in einen Urlaub machen wollen. Jeffrey überrascht Sara mit dem Kurzbesuch in seiner Heimat und sie lernt dort seine damaligen Freunde und auch seine Mutter kennen. Auch in diesem Handlungsstrang wird es spannend, denn Jeffreys ehemaliger bester Freund hat vermeintlich einen Mann erschossen. Kurzentschlossen bleiben Jeffrey und Sara und während Jeffrey mit ermittelt und Sara in die Rolle der Gerichtsmedizinerin schlüpft. 

 

Ich fand es toll, dass in diesem Buch gleich zwei spannende Geschichten erzählt werden und das die eigentliche Geiselnahme auch mit Jeffreys Vergangenheit zusammenhängt. Mir hat der Erzählstrang der Vergangenheit in "Schattenblume"sogar noch besser gefallen, als der Erzählstrang in der Gegenwart. In diesem Buch habe ich auch genossen mehr über die Liebesgeschichte zwischen Sara und Jeffrey zu erfahren. Dieser Thriller hat mir sehr gut gefallen.

 

 

 

 

 

Kommentare:

  1. Für mich sind die Bücher noch nichts, aber meine Mutter liest die total gerne.
    Schöne Rezi :) Liebst, Emme ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja die Bücher sind nicht für jeden etwas, aber ich mag sie.
      Lg Petra

      Löschen
  2. Ich habe das Buch auch vor einiger Zeit gelesen und fand es genauso gut wie du! Tolle Rezi!
    Liebe Grüße,
    Mella

    AntwortenLöschen
  3. Hallo,
    ich habe gerade deinen Blog entdeckt und bin gleich Leserin geworden :)
    Ich würde mich freuen, wenn du auch mal bei mir vorbei schaust.

    jennis-lesewelt.blogspot.de

    LG Jenni ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deine Kommentar, das mache ich bald mal;-)
      Lg Petra

      Löschen
  4. Guten Morgen Petra,

    dieses Buch zählt leider nicht für die blanvalet-Challenge 2014, da es vom Wunderlich-Verlag ist.

    Liebe Grüße
    Kerry

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh ja sorry. Das lag daran, dass der Rest der Reihe sonst Blanvalet war. Kein Problem, dank dir für den Hinweis. Lg Petra

      Löschen