Mittwoch, 21. Mai 2014

Rezension: Evernight - Tochter der Dämmerung


Titel: Evernight-Tochter der Dämmerung

Autorin: Claudia Gray

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 978-3-442-37736-7

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt:  

Bianca liebt Lucas, auch wenn er als Jäger der eingeschworene Feind von Vampiren 

wie ihr war. Doch da erlebt sie mit, wie gnadenlos seine Familie auf eine Freundin von 

ihr Jagd macht, und ihr kommen Zweifel. Soll sie sich von ihm abwenden, wie ihre Eltern

 es wünschen? Jetzt muss sie sich entscheiden – zwischen ihrer Familie und der Liebe zu 

ihrem größten Feind.

 

Meine Meinung: 

Ein neues Schuljahr beginnt an der Evernight-Academie und Bianca vermisst Lucas. Seit 

seit sie erfahren hatte, dass Lucas zum Schwarzen Kreuz einer Gruppe von Vampirjägern

gehört, hat sich ihr Leben komplett verändert. Sie ist immer noch auf der ungeliebten 

Evernight, und der Abstand zwischen ihr und Lucas könnte nicht größer sein. Der erste 

Teil des Reihe hatte mir ja sehr gut gefallen und ich war echt gespannt, ob die Autorin es 

schaffen würde die Geschichte so gut weiterzuführen. Der Anfang des Buches gestaltet sich

ein wenig träge, denn vorwiegend wird der Schulalltag geschildert und Bianca macht sich auf

die Suche nach Informationen warum in der Akademie Menschenschüler aufgenommen werden. 

Spannung kommt erst auf als auch Geister ins Spiel kommen, die es aber allein auf Bianca 

abgesehen haben. 

 

Auch in Biancas Liebesleben scheint sich etwas anderes zu tun. Sie erhält Nachricht von Lukas 

und stiehlt sich davon um ihn zu treffen. Dabei lernt sie eine junge Vampirin kennen, die wie sich

später herausstellt, Balthazars Schwester ist. Auch Balthazar hat in diesem Teil eine 

größere Bedeutung, denn um Bianca die Treffen mit Lucas zu ermöglichen und um seine

Schwester zu finden geben die beiden sich als Pärchen aus, wobei man merkt, dass Balthazar 

noch Gefühle für Bianca hat. 

 

Die Geschichte um die Evernight Akademie und ihre Schüler, allen voran Vampirkind Bianca

geht interessant weiter. Und da ich hoffe, dass es im nächsten Teil noch spannender wird gibt es 

von mir für diesen zweiten Teil gutgemeinte vier Rosen.

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen