Donnerstag, 29. Mai 2014

Rezension: Oh Happy Dates

Bildquelle: Blanvalet

Titel: Oh Happy Dates

Autorin: Lucy-Anne Holmes

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3442375126

ISBN-13: 978-3442375127

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Sie ist jung. Sie ist witzig, hübsch und intelligent. Sie hatte 351 Tage keinen Sex, kein Date, keinen Freund. Nichts läuft, aber irgendetwas läuft extrem schief, und Sarah Sargeant will es wissen: Wie findet man ihn, den richtigen Mann? Sie startet einen Blog und ihre neue Mission: 50 Wege, Mr. Right zu finden. Ihre Fangemeinde im Netz fiebert mit, als sie sich in den umwerfenden Paul verliebt. Paul, der nur einen Fehler hat: seine kleinen Gedächtnislücken. Oder wie konnte er sonst vergessen, seine Freundin zu erwähnen …?
  

Meine Meinung: 

Sarah Sargeant ist die Protagonistin in diesem Buch. Sie ist 29 und schon längere Zeit Single. Sie bezeichnet sich gern als Karrierefrau, die sie aber nur bedingt ist, was sehr witzig wirkt. Sarah wohnt mit ihrem besten Freund Simon in einer Wohngemeinschaft und arbeitet als Schauspielerin. Da dort die Jobs für sie aber bisher rar gesät waren, kellnert sie nebenbei. Die Protagonistin erinnert mich ein bisschen an Bridget Jones und der witzige Schreibstil der Autorin hat es mir leicht gemacht in die Geschichte reinzufinden. "Oh happy Dates" ist aus Sarahs Perspektive geschrieben und punktet gleich zu Beginn mit amüsanten Gedankengängen und witzigen Geschehnissen im Leben der Protagonistin. Sarahs Dad kommt nämlich auf die gloreiche Idee seine Single Tochter für eine Reality Show anzumelden, damit sie die Chance bekommt Männer kennenzulernen. Sarah ist entsetzt, aber letztendlich enttäuscht als sie nicht genommen wird. Nach und nach wächst in ihr der Wunsch nach einem Mann in ihrem Leben und sie beschließt einen Blog anzufangen mit dem Ziel 50 Arten vorzustellen einen Mann kennenzulernen, was sich anders als gedacht entwickelt. 

 

Mir hat die Geschichte um Sarah und ihre kleine Midlife Crisis recht gut gefallen. Ich habe viel geschmunzelt und wurde gut unterhalten, wer allerdings nach etwas anspruchsvollem Sucht wird hier enttäuscht werden. Die Charaktere haben mir gut gefallen, besonders Sarahs Mitbewohner Simon. Lediglich der Schluss war mir zu aufgesetzt und zu schnell abgehandelt vor, da hätte man meiner Meinung nach vorher eher Dinge weglassen können. Und liebe Ladys es werden keine 50 Wege einen Mann zu finden, der zu einem passt vorgestellt, es sind deutlich weniger. Wer Bridget Jones mag wird mit "Oh happy dates" sicherlich auch einige unterhaltsame Stunden Lesevergnügen erleben! 

 

 

Kommentare:

  1. Vielen dank für die tolle Rezension. Das Buch passt genau in mein Beuteschema und wandert auf die Wunschliste.
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Gern geschehen:-) Das freut mich. Lg Petra

      Löschen
  2. Hallo,

    deine Rezi hört sich toll an, ich werd mir das Buch merken :)

    Lg
    Micha

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Rezi! Das Buch klingt nach einem süßen, fluffigen Buch für zwischendurch.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja das ist es auch und was zum schmunzeln:-) Lg Petra

      Löschen