Sonntag, 27. Juli 2014

Rezension: Blutmale

Bildquelle: Blanvalet

Titel: Blutmale

 

Autorin: Tess Gerritsen

Verlag: Blanvalet

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3442371384

ISBN-13: 978-3442371389

Preis: 9,99 Euro 








 

 

Inhalt: 


Eine junge Frau wird verstümmelt aufgefunden – ihre Leiche wurde offensichtlich für ein satanisches Ritual missbraucht. Die weihnachtliche Stimmung endet jäh, als Detective Jane Rizzoli zum Fundort einer weiblichen Leiche gerufen wird. Bei der Autopsie entdeckt Gerichtsmedizinerin Maura Isles, dass die abgetrennte Hand einer anderen Frau gehört haben muss. Dann stirbt eine Kollegin aus Janes Team, die den Geschichtsprofessor Antony Sansone beobachtete. Auch ihr Körper ist gezeichnet. Während Jane den undurchsichtigen Professor und die Mitglieder seiner obskuren Stiftung „Mephisto“ unter die Lupe nimmt und überall auf eine Mauer des Schweigens trifft, findet Maura an ihrer Haustüre Blutmale …


Meine Meinung: 

Da mir die ersten Bände der Reihe um Jane Rizzoli und Maura Isles so gut gefallen hatten konnte ich kaum erwarten zu erfahren, wie es weitergeht. In "Blutmale", dem sechsten Band dieser Buchreihe von Tess Gerritsen beginnen die Ermittlungen bei einem grausamen Mordfall, bei dem eine Frau brutal getötet wurde. Die Aufmachung der Verstorbenen und der Tatort deuten schnell auf satanistische Rituale hin. Besonders erschreckend ist, dass Maura Isles bei der nachfolgenden Autopsie feststellt, dass die abgetrennte Hand gar nicht zu der ermordeten Frau gehört. Schockiert stellen sich die Ermittler auf einen Serienmörder ein und es wird schnell klar, dass sie richtig liegen. Als auch noch eine Kollegin von Rizzoli tot aufgefunden wird, nachdem sie Anthony Sansone observierte, gerät die sonderbare "Mephisto"- Stiftung um Sansone in Verdacht mit den Morden zu tun zu haben...

 

Neben dieser Haupthandlung kommt in eingeschobenen Kapiteln eine junge Frau namens Lilly vor, die in Italien vor jemandem auf der Flucht ist, der auch Menschen getötet hatte, die sie kannte. Es ist schnell offensichtlich, dass die Geschehnisse mit Rizzolis Fall in Verbindung stehen müssen, aber die Erzählungen waren abwechslungsreich und haben die Spannung für mich erhöht. Lediglich das Mystische in beiden Handlungssträngen war mir manchmal ein bisschen zu sehr "drüber".

 

Vom Stil her bleibt sich Tess Gerritsen auch beim sechsten Teil dieser Buchreihe treu. Es gibt interessante Ermittlungen und spannende Erkenntnisse bei Mauras Autopsien. Aber auch Mauras Privatleben verändert sich. Nachdem sie und der Pater Daniel Brophy schon in den vorigen Bänden umeinander herumgeschlichen sind kommen sie sich in diesem Buch auch körperlich nahe. Aber wirklich glücklich scheint Maura mit der Situation nicht zu sein, denn sie kommt immer hinter der Kirche und als auch noch Jane Rizzoli Sorgen um sie äußert geraten die beiden aneinander. Die Distanz zwischen den zwei Frauen zu erleben fand ich richtig schade und hoffe, dass sich das Verhältnis bald wieder verbessert. "Blutmale" ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe um Rizzoli und Isles und ich freue mich schon auf Band sieben.



Kommentare:

  1. Sehr schöne Rezi :)
    Ich liebe die Rizzoli und Ilse Roman. "Die Chirurgin" ist für mich der tollste Thriller überhaupt :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke:-) Oh ja ich auch. Ich liebe auch die beiden ersten Thriller besonders! Die Reihe ist genial. Lg Petra

      Löschen
  2. Thriller hören sich immer so gut an, aber ich kann das nicht lesen. Ich neige bei so etwas zu Albträumen.

    Vielen Dank für dein Kommentar. Ich habe ein paar Stunden vor dir schon deinen Blog entdeckt und bin auch gleich Leserin geworden. Das nennt man wohl perfektes Timing :)

    lg Florenca von geliebtes Buch

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe das bei Büchern nicht mit den Albträumen, aber bei Filmen manchmal;-)
      Das freut mich sehr:-) Danke. Lg Petra

      Löschen
  3. Hach ich bin immer noch am überlegen, ob ich an diese Bücher mal ran soll :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann nur sagen: Tu es! Ich finde sie echt klasse. Lg Petra

      Löschen