Donnerstag, 4. September 2014

Rezension: Frostfluch


Titel: Frostfluch

 

Autorin: Jennifer Estep

Verlag: Ivi

Seitenzahl: 416

ISBN-10: 3492702481

ISBN-13: 978-3492702485

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

"Hi, ich heiße Gwen Frost. Seit ich an der Mythos Academy bin, steht mein Leben auf dem Spiel. Denn die Schnitter des Chaos haben mich zu ihrem größten Feind erklärt. Jetzt muss ich alles daransetzen, um zu überleben. Das Problem ist nur: Von allen Wikingern, Amazonen und Walküren wurde ausgerechnet der Spartaner Logan zu meinem Ausbilder erklärt. Und obwohl ich finde, dass er zu den tollsten Kerlen an der Mythos Academy gehört, werde ich das Gefühl nicht los, dass er mich lieber heute als morgen umbringen will..."

 

Meine Meinung: 

 

"Frostfluch" ist der zweite Teil, der Reihe um Gwen Frost auf der Mythos Academy. Da der erste Teil mir richtig gut gefallen hat, muss ich natürlich auch wissen, wie das Leben von Gwen Frost weitergeht. Dieses Buch startet leider nur bedingt gut, also an meine Erwartungen reicht es leider nicht ganz ran. Die ersten ca 50-70 Seiten bestehen vorwiegend aus einer Zusammenfassung des ersten Teils und man erfährt nocheinmal einiges über Gwens Leben und ihre bisherigen Erfahrungen auf der Mythos Academy, was mir ein bisschen zu langatmig war. Zwischendrin finden sich aber auch schöne Beschreibungen darüber wie Gwen mit Logan Quinn trainiert und weitere Möglichkeiten ihrer Gypsygabe für sich entdeckt. 

 

Der Hauptort, an dem dieses Buch spielt ist ein Skiressort, in dem der sogenannte Winterkarneval stattfindet. Dort lernt Gwen nicht nur Skifahren, sondern auch einen Schüler, der New York Academy kennen, der sie von ihrem Liebeskummer ablenken könnte. Die Geschehnisse überschlagen sich hier beinahe und der Spannungsbogen ist sehr gut ausgearbeitet, bis zum Schluss. Was mir am Anfang bei Gwens beinahe Unfall, als sie ein Auto ins Visier genommen hatte, ein wenig gefehlt hatte. Das Rätsel, wer die Mordanschläge verübt, wird bis zum Ende in spannenden Handlungssträngen offen gehalten, was mich gefreut hat. Die Liebesgeschichte zwischen Gwen und Logan wird auch intensiver, sodass ich mich auf eine Fortsetzung in Teil drei freue.  

 

 

 




 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen