Donnerstag, 11. September 2014

Rezension: Liebe braucht keinen Ort


Titel: Liebe braucht keinen Ort

 

Autorin: Susan Waggoner

Verlag: Bloomoon

Seitenzahl: 224

ISBN-10: 3760795749

ISBN-13: 978-3760795744

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Es ist das Jahr 2218. Liza McAdams ist in ihrem zweiten Ausbildungsjahr zur Empathin, als etwas passiert, das sie nicht für möglich gehalten hätte: Ein junger Mann, David, taucht im Krankenhaus auf und es ist Liebe auf den ersten Blick! Für Liza stellen sich viele verwirrende Fragen: Wer ist David wirklich? Was tut er hier? Und warum ist er immer wieder seltsam abweisend zu ihr, ja eines Tages sogar verschwunden?

 


 



Meine Meinung: 

In "Liebe braucht keinen Ort" schickt Susan Waggoner ihre Protagonistin Liza MCAdams ins Jahr 2218 und stellt so die Weichen für eine futuristische Geschichte. Liza befindet sich gerade in der Ausbildung zur Empathin und heilt Schwerkranke als sie im Krankenhaus David begegnet. Bei den Empathen ist es wichtig, dass sie sich nicht verlieben, denn diese starken Gefühle könnten die Verbindung zu ihren Patienten nachhaltig beeinträchtigen. Trotz dieses Wissens ist Liza nicht immun gegen ihre Gefühle und David und sie verlieben sich Hals über Kopf. Was Liza zu dem Zeitpunkt noch nicht ahnt ist, auch David hat durchaus eigene Geheimnisse...

 

"Liebe braucht keinen Ort" hat mich gleich wegen des wunderschönen Covers und des interessanten Klappentextes angesprochen und ich war sehr gespannt, wie es der Autorin gelingen würde, die Geschichte zu vermitteln. Die Charaktere haben mir sehr gut gefallen und sie sind toll ausgearbeitet. Es ist mir leicht gefallen in die Geschichte hineinzufinden, aber zeitweilig hat mir ein bisschen die Spannung beziehungsweise ein paar Höhepunkte der Story gefehlt. Besonders die Liebesgeschichte kam mir etwas zu konstruiert vor, so hätte ich gerne mehr erfahren, was genau die beiden so aneinander fasziniert etc. Alles in allem ist dieses Buch ein guter erster Band, aber ausbaufähig.

 

 

 

Kommentare:

  1. Das Cover ist wirklich toll, und oft hab ich in der Buchhandlung überlegt es mitzunehmen. Deine Rezi klingt gut, auch wenn ich nun etwas unentschlossener bin ob ich mir das Buch wirklich holen sollte, denn ich finde vor allem die Liebesgeschichte so interessant,

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Piglet,
      ja ich finde das Cover auch traumhaft schön. Es ist ja immer schwierig, da es ja immer geschmackssache ist, aber vielleicht magst du die Lovestory ja mehr als ich? Vielleicht versuch ich noch den zweiten Band,eventuell wird es ja noch besser? Lg Petra

      Löschen
  2. Hallöchen,
    ich geb es zu! Das Erste was mich an einer Rezi reizt, ist das Cover...ich bin ein Cover-Opfer -.-
    Schade das der erste Teil nicht überzeugen konnte, aber umso besser für mich :P langsam aber sicher kann ich mich kaum noch vor Reihen retten. Das geht bestimmt vielen so.
    Jedenfalls doof wenn die Charaktere gut ausgearbeitet sind es aber dann doch hapert bei dem Rest.

    Liebe Grüße,
    Jenni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Jenni,
      ja das mit den schönen Covern kenne ich auch:-) Perfekt wenn beides stimmt. Lg Petra

      Löschen