Montag, 20. Oktober 2014

Rezension: Selbstwert - Die beste Investition ihres Lebens


Titel: Selbstwert Die beste Investition ihres Lebens

 

Autoren: M.McKay, P.Fanning u.a

Verlag: Junfermann

Seitenzahl: 176

ISBN-10: 3873874326

ISBN-13: 978-3873874329

Preis: 17,90 Euro

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Führt ein guter Bildungsabschluss zu einem gesteigerten Selbstwertgefühl, oder ist das Selbstwertgefühl Ursache für den Bildungserfolg? Führt ein hoher sozialer Status zu gesteigertem Selbstwert, oder ist ein positives Selbstvertrauen Ansporn zum Erwerb des sozialen Status? Nach dem Muster von Huhn und Ei sind dies klassische Probleme von Ursache und Wirkung, die den wichtigsten Punkt außer acht lassen: Nicht die Tatsachen des Lebens bestimmen unser Selbstwertgefühl, sondern nur jene Fakten, die zu berücksichtigen und an die zu glauben wir uns entschließen. Ein Beispiel: Sie blicken in den Spiegel und sagen sich: "Mensch, was bin ich fett! Ein richtiger Kloß!" Damit zertrümmern Sie Ihr Selbstwertgefühl. Im Gegensatz dazu laden Sie Ihr Selbstwertgefühl positiv auf, wenn Sie beim Blick in den Spiegel feststellen: "Meine Haare sind wirklich toll!" Derselbe Spiegel, dieselbe Person, dieselben Tatsachen - aber völlig andere Gedanken. Die praktischen Übungen in diesem Buch können ihnen helfen, nach und nach alte, selbstabwertende Gewohnheiten aufzugeben und ein gesundes Selbstwertgefühl zu erlangen.

 

Meine Meinung: 

"Selbstwert Die beste Investition ihres Lebens" von den Autoren M. McKay, P. Fanning, C. Honeychurch & C. Sutker ist ein Arbeitsbuch, wessen Inhalt dabei helfen soll Schritt für Schritt ein gesundes Selbstwertgefühl zu erlangen. Nach einer kurzen Einleitung, sowie der möglichen Antwort auf die Frage, was der Selbstwert überhaupt ist,  folgen im ersten Kapitel gleich neun einfache und schnell erlernbare Übungen, die dafür sorgen, dass es einem schnell wieder besser geht. Im Großen und Ganzen findet man hier Entspannungsübungen und Übungen zur Stresstoleranz, sowie Techniken, die die Erinnerungen an positve Erlebnisse fördern und helfen diese zu verankern, um sich selbst aufzubauen. Im zweiten Teil des Buches geht es um die Begegnung mit dem "inneren Kritiker", wie er entstanden sein könnte und wie er sich in die Schranken weisen lässt, wenn wir mal wieder zu hart mit uns selbst ins Gericht gehen. Im dritten Teil geht es um die "Verteidigung des Selbstwertgefühls" was ich persönlich sehr spannend fand, da es sehr vielseitig ist, ebenso wie der vierte Teil, indem eine Rückschau auf die eigene Entwicklung stattfinden kann. 

 

Im fünften Kapitel geht es um das Thema Mitgefühl und der Leser findet Beispiele, wie er Menschen Mitgefühl gegenüber bringt, die ihn verletzt haben, oder die er verletzt hat, aber auch sich selbst. Dies wird in Fallbeispielen erläutert. In den Teilen Sechs, Sieben und Acht geht es schließlich noch darum wie man lernen kann, sich selbst, zutreffender zu beurteilen, negative Urteile abzubauen und "einen neuen Rahmen für alte Fehler" zu schaffen. 

 

"Selbstwert" ist meiner Meinung nach ein gelungenes Arbeitsbuch, welches gute Ansätze liefert und tolle Übungen beinhaltet. Wissenwert ist, dass diese ohne konsequente Übung und Fortführung nicht viel bringen werden. Für Menschen die sehr starke Selbstwertprobleme haben ist es sicherlich ratsam einen Therapeuten hinzuzuziehen, auch um mögliche Fehler in den Übungen auszumerzen. Ansonsten ist dieses Buch eine gelungene Lektüre, die viel lehrreiches enthält, in der Anwendung aber alleine, nicht immer einfach umzusetzen ist.

 


 

 

 



 

 

Kommentare:

  1. Liebe Petra,
    das hört sich ja interessant an! Danke für den Tipp!
    Ganz viele, liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tanja,
      ja das ist es auch und super zum ausprobieren mit Platz für Eintragungen etc.
      Lg Petra

      Löschen