Dienstag, 30. Dezember 2014

Rezension: In der Stunde deines Todes


Titel: In der Stunde deines Todes

 

Autorin: Mary Higgins Clark

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 400

ISBN-10: 3453269349

ISBN-13: 978-3453269347

Preis: 19,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Vor den Augen ihres kleinen Sohnes wird Lauries Ehemann ermordet. Seitdem lebt sie in ständiger Angst. Immerhin lockt beruflich ein großer neuer Auftrag: Laurie soll eine TV-Serie über ungelöste Verbrechen produzieren. Sie taucht tief in einen spektakulären Mordfall aus der Vergangenheit ein. Doch auch im Hier und Jetzt droht ihr und ihrem Sohn mörderische Gefahr.

 

Meine Meinung: 

"In der Stunde deines Todes" ist ein Thriller der Autorin Mary Higgins Clark. Für mich war es das erste Buch, welches ich von dieser Autorin gelesen habe, daher kann ich noch keine Vergleiche zu älteren Büchern ziehen und bin ganz unvoreingenommen an dieses Buch herangegangen. 

 

In diesem Thriller ist die TV Produzentin Laurie die Protagonistin. Sie hat die Idee eine Serie über ungeklärte Mordfälle zu drehen und als erstes befasst sie sich mit einem alten, spektakulären Mordfall und interessanten Verdächtigen. Als die betreffenden Personen sich wieder begegnen merkt man schnell, dass fast jeder einen Grund gehabt hätte den Mord zu begehen und auch Laurie bringt sich durch ihre Recherchen in Gefahr. 

 

In ihrem Privatleben ist Laurie die Mutter von Timmy und alleinerziehend, denn ihr Mann Greg wurde fünf Jahre zuvor von einem Fremden erschossen, der gedroht hat, dass sie die nächste seien soll. Seitdem lebt Laurie mehr oder weniger in ständiger Angst um ihren Sohn und sich selbst, und das nicht ohne guten Grund...

 

Der Schreibstil von Mary Higgins Clark hat mir sehr gut gefallen, er ist angenehm zu lesen und alles ist gut verständlich. Die Geschichte ansich ist hier eine Geschichte in der Geschichte, was manchmal sehr konstruiert wirkte. Manchmal habe ich überlegt, ob der Autorin nicht genug Stoff für zwei Bücher eingefallen ist, denn für mich waren die zwei Geschichten eher störend als spannend. Einzelnd hätte mir jede Geschichte die Frau Higgins Clark erzählt bestimmt besser gefallen. Die Spannung kam für mich in diesem Buch leider auch viel zu kurz, vorallem da es als Thriller beworben wird, hätte ich mir da viel mehr gewünscht. 

 

Alles in allem ist "In der Stunde deines Todes" nett zu lesen, die Geschichten ganz interessant, aber leider spannungsfrei und mir persönlich zu konstruiert.

 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen