Freitag, 20. Februar 2015

Rezension: Die Schmetterlingsinsel von Corina Bomann


Titel: Die Schmetterlingsinsel

 

Autorin: Corina Bomann

Verlag: Ullstein

Seitenzahl: 556

ISBN-10: 3548284388

ISBN-13: 978-3548284385

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Als ihre Ehe zerbricht, steht die junge Berliner Anwältin Diana Wagenbach völlig allein da. Im Nachlass ihrer liebsten Tante findet sie das vergilbte Foto eines verwunschenen Hauses. Davor eine junge Frau. Ist es Dianas Ururgroßmutter, die einst in Ceylon lebte? Hals über Kopf macht Diana sich auf die Suche nach ihren Wurzeln in dem fremden Land am anderen Ende der Welt. Dort stößt sie auf eine geheimnisvolle Prophezeiung, die das Schicksal ihrer Familie für immer veränderte, eine verbotene Liebe, die niemals endete, und auf ihre eigene Bestimmung ...

Quelle: Amazon

 

Meine Meinung: 

"Die Schmetterlingsinsel" ist ein Roman der Autorin Corina Bomann. In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Diana, die von ihrem Mann betrogen wird und zur gleichen Zeit erfährt, dass ihre Großtante aus England schwer erkrankt ist. Also entschließt sich Diana dafür, ihren untreuen Ehemann allein zu lassen und reist nach England, um ihre Tante zu besuchen. Dort angekommen bittet diese sie darum, das Geheimnis der Familie zu entschlüsseln, denn erst, wenn nur noch ein Familienmitglied der Tremaynes übrig ist, soll dieses gelüftet werden.
Es scheint so, als würde Emmely nur darauf warten, Diana noch einmal zu sehen, noch einmal mit ihr sprechen zu können und ihr diesen Auftrag zu erteilen, bevor ihre Kräfte sie verlassen und sie tatsächlich stirbt.


In England wird Diana dann von Mr. Green - Emmelys treuem Butler - unterstützt. Running Gag im ersten Teil des Buches ist dann der Vorname des Butlers: Er will ihn Diana nicht verraten, obwohl ihn diese auch schon früher unzählige Male darum gebeten hatte. Letzten Endes bleibt der Vorname unbekannt, obwohl mich das wirklich interessiert hätte. Mr. Green kommt jedoch auch eine Schlüsselrolle in Dianas Suche zu, denn schon lange vor ihrer Krankheit hat Emmely ihm Informationen gegeben, die er Diana zukommen lassen sollte, wenn Emmely selbst einmal nicht mehr dazu in der Lage wäre. 

 

Die Geschichte wird auf zwei Zeitebenen erzählt. Einmal in der Vergangenheit und die Geschichte in der Gegenwart. Die Erzählungen wechseln sich Kapitelweise ab und das sorgte bei mir dafür, dass ich das Buch kaum aus der Hand legen konnte, da es so spannend war, wie es weitergehen würde. Das erste Buch spielt überwiegend in England, aber auch in Deutschland. Im zweiten Teil entschließt sich Diana, den Spuren ihrer Familie weiterzufolgen und fliegt schließlich nach Sri Lanka. Die Charaktere im Buch waren gut ausgearbeitet und ihre Handlung wirkten authentisch und glaubwürdig. 

 

"Die Schmetterlingsinsel" ist eine Familiengeschichte, die Geheimnisse und interessante Auflösungen beinhaltet und durch wechselnde Erzählperspektiven die Spannung konstant hält.

 

 

 

Kommentare:

  1. Das klingt richtig gut :) Das Buch subbt bei mir auch rum, vielleicht sollte ich es endlich mal zur Hand nehmen :) Momentan packen mich so Familiengeschichten auch total.
    Schön geschrieben, macht neugierig :)

    LG
    Anika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Anika,
      jaaa:-) Du solltest es bald lesen, es ist toll. Lg Petra

      Löschen
  2. Danke, für deine schöne Rezension! :)

    Liebe Grüße,
    Ramona

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Ramona,
      gern geschehen, freut mich, dass sie dir gefällt.
      Lg Petra

      Löschen