Montag, 9. März 2015

Rezension: Out of the shallows Herzsplitter von Samantha Young


Titel: Out of the shallows Herzsplitter

 

Autorin: Samantha Young

Verlag: Ullstein

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 3548286917

ISBN-13: 978-3548286914

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Lange haben Charley und Jake um ihre Liebe kämpfen müssen. Besonders Charley hat viel dafür aufgegeben: Ihre Familie vertraut ihr nicht mehr. Aber die Schwierigkeiten haben Jake und sie eng zusammengeschweißt. Bis ein schwerer Schicksalsschlag Charleys Familie zersplittert. Charley ist am Boden zerstört. Um ihre Familie zu schützen, will sie Jakes Liebe opfern und trifft eine schreckliche Entscheidung. Doch Jake will Charley auf keinen Fall aufgeben. Jetzt, da er endlich, weiß, was er will, ist er bereit, den Kampf um ihr Herz mit allen Mitteln zu führen …

 

Meine Meinung: 

"Out of the shallows Herzsplitter" ist der zweite Band der Dilogie von Samantha Young. Im ersten Band sind die Protagonisten Jake und Charley wieder ein Paar geworden, aber dieses Buch beginnt damit, dass sich Charley wieder von Jake getrennt hatte. Nach und nach erfährt man, dass der Grund dafür ein Schicksalsschlag in Charleys Familie war, für den Charley ihre Liebe zu Jake geopfert hat. Doch dieses Mal ist Jake nicht bereit sie ein weiteres Mal aufzugeben und kämpft um ihre Liebe, bis auch er sich fragen muss, ob das noch einen Sinn hat...

 

Zuerst einmal war ich ja nach dem tollen ersten Band geschockt wie der zweite beginnt, aber ich war noch guter Dinge, dass sich alles befriedigend auflösen würde, was aber leider nur bedingt der Fall war. Was mir gleich aufgefallen ist sind die Zeitsprünge in jedem Kapitel. Wo es im ersten Band nur um eine bestimmte Zeit in der Vergangenheit und die Gegenwart ging, finden sich hier alle möglichen Zeiten, was ich ziemlich anstrengend und ungeordnet fand. Vom Verständnis her war es okay, aber für mich wurde durch diese unterschiedlichen Zeiten der Lesefluss doch ein wenig gestört, was für mich manches nicht stimmig erscheinen liess. 

 

Jake hat mir in diesem Buch als Charakter auch wieder sehr gut gefallen, aber Charley hat bei mir leider an Sympathien eingebüßt. Manches an ihrem Verhalten passte für mich gar nicht zu ihr, zumindest so wie sie im vorigen Band dargestellt wurde. Das Thema Schuldgefühle hat die Autorin hingegen gut umgesetzt und die zwiespältigen Gefühle, die daraus resultieren überzeugend dargestellt. Die Nebencharaktere besonders Claud und Beck haben mir auch wieder sehr gut gefallen. Aufgrund der negativen Punkte kommt "Herzsplitter" für mich nicht an den Vorgängerband "Into the deep" heran, was ich sehr schade fand. 

 

"Out of the shallows Herzsplitter" ist eine mäßig gelungene Fortsetzung der Dilogie. Der Aufbau der Geschichte und auch der Inhalt haben mich leider nicht gänzlich überzeugen können.  

 

Das Buch in einem Wort: 

*Mittelmäßig*

 

 


 
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen