Freitag, 3. April 2015

Rezension: Lotusblut von Judith Winter


Titel: Lotusblut

 

Autorin: Judith Winter

Verlag: dtv

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3423215690

ISBN-13: 978-3423215695

Preis: 9,95 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Emilia Capelli und Mai Zhou werden an den Tatort eines mysteriösen Doppelmordes gerufen: Im elften Stock eines Frankfurter Luxushotels liegen die Leichen des Unternehmers Peter Klatt und seiner Frau Ramona. Beide wurden durch einen gezielten Schuss in die Stirn getötet. Das etwa zehnjährige asiatische Mädchen, das sie bei sich hatten, ist seit der Bluttat spurlos verschwunden. Noch im Hotel läuft das völlig verstörte Kind Emilia in die Hände. Zurück im Präsidium scheint durch eine Zeugenbefragung endlich Licht ins Dunkel zu kommen. Doch ein unaufmerksamer Moment, und die kleine Kaylin verschwindet erneut …

 

Meine Meinung: 

"Lotusblut" ist der zweite Band einer Thrillerreihe von Judith Winter. In diesem Buch werden die Ermittlerinnen Emilia Capelli und Mai Zhou an den Tatort eines Doppelmordes an dem Ehepaar Klatt gerufen. Das etwa zehnjährige asiatische Mädchen, das sie bei sich hatten, ist seit dem Mord spurlos verschwunden. Doch noch im Hotel läuft das völlig verstörte Kind Emilia in die Hände. Anschließend im Präsidium scheint durch eine Zeugenbefragung endlich Licht ins Dunkel zu kommen. Doch ein unaufmerksamer Moment reicht schließlich, und die kleine Kaylin verschwindet erneut …

 

"Lotusblut" war der erste Thriller den ich von Judith Winter gelesen habe und ich muss sagen, dass mir das Buch sehr gut gefallen hat. Die Ermittlungen von Zhou und Capelli verlaufen zwar zeitweilig etwas zäh, aber die beiden Charaktere und ihre Zusammenarbeit haben mir extrem gut gefallen. Die beiden Polizistinnen sind so verschieden und entdecken trotzdem in diesem Buch mehr und mehr, dass sie einander mögen und vielleicht doch gar nicht so verschieden sind. Auch die Nebencharaktere haben mir sehr gut gefallen, denn alle sind authentisch dargestellt und fügen sich glaubwürdig und gut in die Geschichte ein. 

 

Der Schreibstil von Judith Winter ist sehr angenehm zu lesen und das Buch hat mir tolle Lesestunden beschert. schön fand ich auch, dass die Autorin humorvoll seien kann. So sind manche Gespräche zwischen Capelli und ihren Kollegen super amüsant. Nach der Lektüre dieses Thrillers ist für mich ganz klar, dass ich die Reihe weiterverfolgen möchte. Auch wenn der Fall teilweise ein bisschen überzogen auf mich wirkte, haben mich die Charaktere zu hundert Prozent überzeugt. 

 

"Lotusblut" überzeugt durch interessante Ermittlungen in einer mittelmäßig spannenden Kriminalgeschichte und besonders tolle Charaktere! 

 

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen