Montag, 4. Mai 2015

Rezension: Der alte König in seinem Exil von Arno Geiger

Titel: Der alte König in seinem Exil

 

Autor: Arno Geiger

Verlag: dtv

Seitenzahl: 192

ISBN-10: 3423141549

ISBN-13: 978-3423141543

Preis: 9,90 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Was im Leben wirklich zählt. Berührend offen erzählt Arno Geiger von seinem Vater, dem langsam die Erinnerungen abhanden kommen, dessen Orientierung sich in der Gegenwart auflöst.

"Eine Liebeserklärung an den Vater und ein großes Stück Literatur über das, was das Leben zu jedem Zeitpunkt lebenswert macht." Felicitas von Lovenberg in der FAZ.

 


 Meine Meinung:  

"Der alte König in seinem Exil" ist ein Buch des Autoren Arno Geiger. In diesem Buch erzählt der eine Geschichte mit autobiografischen Einflüssen über das Leben mit seinem Vater, der trotz seiner Alzheimerkrankheit mit Vitalität und Klugheit beeindruckt. Herr Geiger berichtet davon, dass der Vater im Alltag ist oft hellwach ist, er aber seine Vergangenheit, sein Haus und seine Kinder vergessen hat. Der Autor berichtet sehr menschlich davon, wie er nochmals Freundschaft mit seinem Vater schließt und ihn viele Jahre begleitet. 



Das Thema "Alzheimer" und der Umgang mit dieser Erkrankung hat mich schon immer interessiert, denn gerade, wenn jemand im Umfeld daran erkrankt ist es für die Betroffenen sicher schwer einen Umgang und Verständnis im Bezug auf die Erkrankung zu finden. Arno Geiger gelingt es in diesem Buch viel Verständnis zu vermitteln, aber er lässt auch Platz für die ganze Bandbreite anderer Gefühlsbewegungen. Dieses Buch ist so emotional, dass ich häufig schwer schlucken musste, besonders weil es so menschlich geschrieben ist. 

 

Besonders beeindruckend fand ich die Erkenntnis des Autors, dass es auch mit der Krankheit bei seinem Vater noch alles gibt: Charme, Witz, Selbstbewusstsein und Würde. Diese Geschichte ist sehr authentisch geschrieben und oftmals findet man acuh Humor, was die Schwere des Themas ein bisschen anhebt. 

 

"Der alte König in seinem Exil" ist ein authentisches und modernes Buch über den Umgang mit einem an Alzheimer erkrankten Angehörigen, welches Mut macht, unterstützt und zum Nachdenken anregt!

 

 

Kommentare:

  1. Hallo Petra,

    das Buch habe ich auch gern gelesen. Ich kann dir nur zustimmen und es nur weiterempfehlen, obwohl das ganze Thema sehr schwere Kost ist.

    Liebe Grüße,
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicole,
      ja das ist es auf jeden Fall, aber manchmal lese ich gerne etwas lebensnahes auch wenn es schwerer ist. Auf jeden Fall finde ich der Autor hat das Buch echt toll geschrieben! Super, dass es dich auch überzeugen konnte. Lg Petra

      Löschen