Freitag, 19. August 2016

Rezension: Geteiltes Blut - Messenger von Alena Coletta & Alexa Coletta

 

Titel: Geteiltes Blut - Messenger 

Band: 2 von ? 

Autorinnen: A. & A. Coletta

Verlag: Carlsen / Impress

Seitenzahl: 488

ISBN: 978-3-646-60262-3 

Preis: 3,99 Euro ( Ebook )

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

**Das Spiel auf Leben und Blut beginnt...**

Die Londoner Unterwelt befindet sich im Kriegszustand, seit sich für Julie das Geheimnis um die geheime Tauschplattform »Geteiltes Blut dot Com« gelüftet hat und sich die Figuren auf Mephistos Schachbrett zu einer Seite bekennen müssen. Doch der eigentliche Kampf um die Stadt spielt sich ganz woanders ab – und zwar im Supernatural Players' Incredibly Engaging London Game, kurz SPIEL genannt, ein Augmented Reality Game, dem sämtliche Vampire verfallen sind. Der Mann hinter dem brillanten Game nennt sich Dante und ist nach Julie der wohl erste Mephisto ebenbürtige Widersacher. Kein Wunder, dass das sofort Vals Aufmerksamkeit erregt und er sich abermals auf die Jagd machen will. Diesmal im SPIEL. Und sogar Julie kann ihn nicht davon abhalten…

 

 

Meine Meinung: 

"Geteiltes Blut - Messenger" ist der zweite Band der "Geteiltes Blut" Buchreihe der Autorinnen Alena Coletta und Alexa Coletta. Dieser Band setzt ziemlich genau dort an wo der erste Band geendet hatte und ich hatte auch keinerlei Probleme wieder in die Geschichte hineinzufinden. 

 

Nachdem Julie Val gegen seinen Willen das Elixier verabreicht hatte, ist er verschwunden und auch nach zwei Wochen weiß Julie immer noch nicht wo er sich gerade befindet und vorallem, wie es ihm geht. Währenddessen arbeitet sie eng mit Lex zusammen und die beiden freunden sich noch mehr an. Doch nicht nur die Sorgen um Val machen Julie zu schaffen, sondern auch die Tatsache, dass sich die gesamte Londoner Unterwelt in einem Kriegszustand befindet, seit sie das Geheimnis um "Geteiltes Blut" gelüftet hat. 


Kurze Zeit später zeigt sich noch eine weitere offene Frage. Es taucht ein neues Online Game namens "SPIEL" auf, dass die gesamte Unterwelt infiziert hat. Der Urheber ist ein gewisser Dante und es geht darum mit seinem Team Londoner Stadtteile zu erobern. Julie juckt es in den Fingern mehr darüber herauszufinden und ganz besonders würde sie zu gerne wissen wer dieser Dante überhaupt ist. Doch noch bevor Julie weiteres in Erfahrung bringen kann spitzt sich der Kriegszustand zwischen den Exlex und den Brigaden dramatisch zu ...


Dank des tollen und spannenden Schreibstils der Schwestern Alena und Alexa Coletta ist mir der Einstieg in die Geschichte sehr gut gelungen. Zudem war ich total neugierig was nach dem offenen Ende des ersten Bandes noch weiter passieren würde. Der Spannungsbogen wird durch unterschiedliche Erzählstränge gleich zu Beginn schon sehr gut gehalten und im Laufe des Buches steigt die Spannung dann auch noch weiter an. Das hat mir wirklich gut gefallen und ich war ziemlich gefesselt. Nach dem ersten Band hatte ich nur eine vage Vorstellung was für Ereignisse mich in "Messenger" erwarten würden, aber ich muss sagen ich wurde positiv überrascht. 


Die Charaktere gewinnen in diesem Band mehr an Tiefe und ihre Entwicklung hat mir gut gefallen. Besonders Lex und Georgiana fand ich super. Die Handlung ist spannend und raffiniert gestaltet und bietet auch die nötige Abwechslung. Das Ende ist offen und die Geschichte/ der Plot ansich bietet noch viel Potenzial für weitere Geschichten!


Positiv: 

* tolle Entwicklung der Charaktere

* spannende und abwechslungsreiche Handlung

* raffinierte Passagen konnten mich überraschen


Negativ: 

* der Krieg zwischen Exlex und Brigaden hätte vielleicht minimal weniger Platz einnehmen können

 

"Geteiltes Blut - Messenger" ist eine gelungene Fortsetzung der Reihe, die mich vorallem durch die abwechslungsreiche und spannende Handlung überzeugen konnte!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen