Dienstag, 28. Februar 2017

Rezension: Mein Herz und deine Krone von Heather Cocks & Jessica Morgan

Titel: Mein Herz und deine Krone

Autorinnen: H. Cocks & J. Morgan

Übersetzerin: Anja Hackländer

Verlag: Blanvalet Taschenbuch

Seitenzahl: 704

ISBN-10: 3734102952

ISBN-13: 978-3734102950

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Plötzlich Prinzessin - oder doch nicht?
Eigentlich wollte Rebecca Porter, genannt Bex, sich in Oxford ganz auf die Uni konzentrieren. Doch als sie in das gleiche exklusive Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, einquartiert wird, kommt alles anders. Trotz seiner allgegenwärtigen Bodyguards und überbesorgter Freunde kommen Bex und Nicholas sich näher – und Bex wird in eine Welt geworfen, die ihr völlig fremd ist, sowohl die guten Seiten (tolle Urlaube, Dinner im Palast) als auch die schlechten (Klatschpresse, nervige Familie). Und am Abend vor der Hochzeit des Jahrhunderts muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe Nicholas wirklich ihr ganzes Leben aufgeben kann ... 

 


 

Meine Meinung: 

"Mein Herz und deine Krone" ist ein Roman der Autorinnen Heather Cocks und Jessica Morgan. In diesem Buch wird quasi die Kennenlerngeschichte von William und Kate als eine Art Fanfiction erzählt. Ich hatte beim Titel erst eine neuartige Geschichte erwartet, aber es ist schon im Klappentext deutlich, dass es um Prinz William und seine Kate gehen muss. Dennoch war ich gespannt, wie die Autorinnen die Geschichte umsetzen würden.


In der Geschichte geht es um die Protagonistin Rebecca Porter. Rebecca, die von allen nur Bex genannt wird, will sich in Oxford ganz auf ihr Studium konzentrieren. Doch als sie in das gleiche Wohnheim wie Prinz Nicholas, zukünftiger König von England, zieht kommt ihr Entschluss gehörig ins Wanken. Das liegt vorallem an Nicholas selbst und als sie ihn trotz ständiger Bewachung immer besser kennenlernt wird ihr klar, dass er ihr Herz gewinnt. 


Für Bex beginnt eine Zeit in einer ganz anderen Welt, in der sie sich ersteinmal zurechtfinden muss und die nicht nur gutes mit sich bringt. Aber am Abend vor der Hochzeit mit ihrem Traummann muss Bex sich fragen, ob sie für ihre große Liebe wirklich alles aufgeben kann, was zuvor ihr Leben ausgemacht hat ...




Der Einstieg in diesen Roman ist mir gut gelungen. Der Schreibstil von Heather Cocks und Jessica Morgan ist einfach gehalten und weitestgehend flüssig zu lesen, was mir gut gefallen hat. Leider gibt es im Verlauf dieser 704 Seiten einige Längen, durch die ich mich eher durchkämpfen musste, da sie mich so gar nicht interessierten und / oder fesselten. Lesegenuss gab es so leider zeitweilig für mich eher nicht. 


Die Charaktere haben die Autorinnen gut ausgearbeitet. Ich habe keine Vorstellung, ob sie damit an ihren realen Vorbildern liegen könnten, aber das war für mich auch nicht ausschlaggebend. Große Sympathien konnte ich leider für keinen der Charaktere aufbringen, aber Bex war mir, besonders zu Beginn, echt unsympathisch.


Die Handlung ist, bis auf die Längen, ganz gut aufgebaut, aber mitgerissen oder überrascht hat sie mich nicht. Alles in allem hatte ich mir von dieser Geschichte irgendwie mehr versprochen, als alkoholgeschwängertes Studentenleben. Das hat mich irgendwie ziemlich enttäuscht, da es doch sehr plump rüberkommt. 


"Mein Herz und deine Krone" ist leider nicht mein Buch gewesen. Ich hatte mir viel mehr von der Geschichte versprochen und musste mich manchmal eher durchkämpfen. Fazit: Nicht jede Prinzessinnengeschichte ist auch märchenhaft!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen