Mittwoch, 1. März 2017

Kurzrezension: Das Erbe von Carreg Cottage von Constanze Wilken

 

 

Titel: Das Erbe von Carreg Cottage 

Autorin: Constanze Wilken

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 480

ISBN-10: 3442484766

ISBN-13: 978-3442484768

Preis: 9,99 Euro 








Inhalt: 

Die 35-jährige Lili Gray steht vor dem Nichts, als sie ihr Café in einem kleinen schottischen Küstenort schließen muss. Doch dann vermacht ihr ein Unbekannter ein altes Haus auf der Halbinsel Llyn in Nordwales. Die leicht verfallene Pilgerraststätte und der Garten an den Klippen ziehen Lili sofort in ihren Bann. Von dort blickt sie auf die Insel Bardsey, die eine unerklärliche Faszination auf sie ausübt. Aber Lilis Anwesenheit scheint jemanden zu stören, und die junge Frau ahnt nicht, wie sehr die Geschichte des Pilgerortes mit ihrer eigenen – und der des unbekannten Gönners verbunden ist ...

 

 


Buchidee: 

Die Buchidee, also der Klappentext, hat mich direkt neugierig gemacht. Die Geschichte klingt nach Geheimnissen und sowas lese ich immer wieder sehr gerne. Ich war total gespannt auf die Geschichte.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Lili Gray. Lily ist fünfunddreißig Jahre alt und sie steht plötzlich vor dem Nichts, denn sie ist gezwungen ihr Cafe zu schließen. Doch völlig überraschend erhält sie die Nachricht, dass ihr ein Unbekannter ein altes Haus in Nordwales vererbt. Lily reist dorthin und verliebt sich direkt in die verfallene Pilgerraststätte, mit dem schönen Garten an den Klippen. Von den Klippen aus kann Lili auf die Insel Bardsey blicken, die sie fasziniert. Doch schon nach kurzer Zeit muss Lili feststellen, dass irgendwer etwas gegen ihre Anwesenheit hat ...


Schreibstil: 

Der Schreibstil von Constanze Wilken hat mir sehr gut gefallen. Ich fand es besonders schön wie toll die Autorin die Umgebung beschreibt und eine angenehme Atmosphäre schafft. Ich hatte das Gefühl während des Lesens die tollen Landschaften direkt vor mir zu sehen und das fand ich super!

 

Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ich fand, dass sie sehr authentisch wirken und ich habe die Entwicklung der Protagonistin total gerne miterlebt. Auch die Nebencharaktere haben mir gefallen, denn sie passen super zur Geschichte und fügen sich wunderbar stimmig in die Handlung ein.

 

Emotionen: 

Die Emotionen hat Constanze Wilken schön rübergebracht. Ich habe nun nicht direkt Momente gehabt, in denen ich mit den Charakteren mitgelitten und mitgefiebert hätte, aber dennoch habe ich die Entwicklungen interessiert mitverfolgt.

 

Spannung:  

Der Spannungsbogen wurde recht gut gehalten, aber ich hätte mir gewünscht, dass die Entwicklungen noch etwas länger undurchsichtig geblieben wären. Ab einem bestimmten Punkt, konnte ich sehr leicht vorhersehen, wie sich alles weiterentwickeln würde.  

 

"Das Erbe von Carreg Cottage" ist ein Roman, der mich mit den sympathischen Charakteren und der schönen Atmosphäre richtig gut unterhalten hat! Wer Geheimnisse mag, sollte hier zugreifen!

 

 

Kommentare:

  1. LIebe Petra,

    auch wenn du nicht vollständig zufrieden warst, so klingt das Buch doch recht vielversprechend. 4 Rosen ist doch eine Bewertung, die nicht zu verachten ist.

    Liebe Grüße
    Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Barbara,
      auf jeden Fall 4 von 5 finde ich immer ziemlich super. Das ist immer eine deutliche Empfehlung:-)
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
  2. Liebe Petra,
    das Buch ist letzte Woche bei mir eingezogen. Leider bin ich noch nicht zum lesen gekommen. So langsam klingt meine Grippe endlich mal ab und ich krieg wieder Motivation zum Buch ☺
    Liebe Grüße Hanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu Hanne,
      oh je, dann wünsche ich dir noch gute Besserung. Im Moment geht es ja wieder überall rum, die Grippe und co:-( Da wäre mir auch nach nichts. Auf jeden Fall kannst du dich auf die Geschichte freuen und ich wünsch dir dann, wenn du wieder fit bist, viel Spaß damit!
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
    2. Hallo Petra,
      ich habe das Buch jetzt angefangen. Allerdings musste ich mich anfangs doch konzentrieren, aber das Buch hat mich schon "eingefangen".
      Liebe Grüße Hanne

      Löschen
    3. Huhu Hanne,
      ja ein bisschen Konzentration brauchte ich auch. Dann muss ich mal bei dir stöbern, ob ich schon die Rezension dazu finde. Bin ja neugierig, wie es dir gefallen hat.
      Liebe Grüße, Petra

      Löschen
    4. So, nun habe ich endlich diese Woche das Buch ausgelesen. Teilweise bin ich ganz schön ins Schwimmen gekommen mit der Vergangenheit. Das waren mir dann doch ab und an einfach zu viele historische Begriffe und Namen. Naja, schauen wir mal. Morgen komm ich nicht zur Rezi, da ich die Enkelkinder bespassen muss ☺LG HANNE

      Löschen