Donnerstag, 30. März 2017

Rezension: Furious Rush - Verbotene Liebe von S.C. Stephens

Titel: Furious Rush - Verbotene Liebe 

Band: 1 von ?

Autorin: S.C. Stephens

Übersetzerin: Babette Schröder

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 512

ISBN-10: 3442483816

ISBN-13: 978-3442483815

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Geschwindigkeit liegt Mackenzie im Blut. Als Tochter der berühmten Cox-Familie möchte sie es in ihrem ersten Jahr auf der Motorradrennbahn allen beweisen. Doch sie hat nicht mit Hayden Hayes gerechnet – arrogantes Ausnahmetalent und ausgerechnet Fahrer für die Erzrivalen ihrer Familie. Um das Ansehen der Cox zu retten, muss Kenzie gewinnen und sich vor allem von Hayden fernhalten, dem die Frauenherzen scharenweise zufliegen. Doch Kenzie stellt fest, dass sie alles andere als immun gegen seinen Charme ist. Und dass sie beide etwas verbindet, das größer ist als der alte Hass, die Eifersucht und ein lebensgefährlicher Wettkampf ...

 

 

Meine Meinung: 

"Furious Rush - Verbotene Liebe" ist der erste Band einer neuen Buchreihe der Autorin S.C. Stephens. Auf dieses Buch war ich aufgrund der Thematik sehr gespannt. Ihre "Thoughtless" Reihe hatte mich zwar nicht umgehauen, aber ein kurzweiliges Lesevergnügen haben die Romane schon geboten, weshalb ich auf diesen Auftakt neugierig war.

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Mackenzie, genannt Kenzie, Cox. Kenzie ist die Tochter einer Motorradrennfahrerlegende und auch sie liebt es Rennen zu fahren. Zudem hat sie den starken Wunsch sich zu beweisen und besonders ihrem Vater zu zeigen, was sie kann. 

 

Doch als die Erzrivalen der Cox' die Bennetti's, einen neuen Fahrer einstellen, wird Kenzie auf eine harte Probe gestellt. Hayden Hayes, der neue Fahrer, ist nämlich nicht nur arrogant, sondern auch sehr attraktiv. Zudem scheint die beiden irgendetwas zu verbinden und wenn Kenzie gegen Hayden fährt scheint der Erfolgsdruck in den Hintergrund zu treten. Doch wie können die beiden gegen den andauernden Hass zwischen ihren Teams bestehen? 

 


Der Einstieg in diese Geschichte ist mir problemlos gelungen. Der Schreibstil von S.C. Stephens ist sehr flüssig und leicht zu lesen, was mir gut gefällt. Leider war es, besonders im ersten Drittel des Buches so, dass es wirklich einige Wiederholungen gab, was mich ein bisschen genervt hat. Zum Glück legt sich das aber nach einer Weile und es gab nur noch vereinzelte Wiederholungen. Ab da stieg meine Lesefreude auch deutlich an. 

 

Die Handlung ist locker leicht gestaltet und bietet alles was eine kurzweilige Liebesgeschichte braucht. Hier gibt es Freunde und Feinde, die große Anziehung zwischen zwei Menschen, die nicht ohne weiteres zusammensein können. Zwar war vieles bereits schon aus anderen Geschichten bekannt, aber in dem Setting mit dem Motorradfahren hat es mir ganz gut gefallen. 

 

Was ich ein bisschen zwiespältig empfunden habe waren manche Handlungen, die deutlich eine Grauzone zum Verbrechen hin überschreiten. Hier fand ich es manchmal ein bisschen fragwürdig, dass gefährliche Handlungen gutgeheißen werden, wenn denn ein, vermeintlich plausibler, Grund genannt wird.

 

Die Charaktere hat die Autorin gut ausgearbeitet und man hat bei ihnen auch Entwicklungen gemerkt. Manche fand ich weniger gut, aus den eben beschriebenen Gründen, aber für eine fiktive Geschichte wie diese, war es stimmig, besonders um ein bisschen Spannung zu erzeugen. Der Spannungsbogen wurde gut gehalten, aber einiges ist leicht vorherzusehen und wirkte manchmal konstruiert auf mich. Das Ende fand ich äußerst gelungen, sodass ich schon mächtig gespannt auf die Fortsetzung bin! Von mir gibt es für den Auftakt 3,4 Rosen, abgerundet auf 3!

 

Positiv: 

* gute Ausarbeitung der Charaktere

* interessantes Setting

* super Ende, was Lust auf die Fortsetzung macht

 

Negativ: 

* besonders zu Beginn gab es sehr viele Wiederholungen

* einige Themen, die in der Geschichte gutgeheißen werden, fand ich grenzwertig

 

Bei "Furious Rush - Verbotene Liebe" ist der Titel Programm und ich hatte ein paar Stunden einen schönen, kurzweiligen Lesegenuss!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen