Donnerstag, 20. April 2017

Kurzrezension: Driven - Starkes Verlangen von K. Bromberg

Titel: Driven - Starkes Verlangen

Band: 7 von 7

Autorin: K. Bromberg

Übersetzerin: Kerstin Winter

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3453420284

ISBN-13: 978-3453420281

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Kriegsberichterstatter Tanner Thomas liebt das Leben am Limit. Ständig stürzt er sich in neue Gefahren, immer auf der Jagd nach der nächsten Story – bis die Fotojournalistin Beaux Croslyn auftaucht. Doch die beiden müssen ihre Leidenschaft verbergen. Denn auch Beaux hat ihre Geheimnisse ...

 

 


Lesegrund: 

Da ich die anderen Bände der "Driven" Reihe größtenteils sehr gerne gelesen habe, war ich auch auf den siebten und abschließenden Band gespannt! 

 

Handlung: 

In dieser Geschichte trifft man als Leser/Leserin auf den Protagonisten Tanner Thomas. Tanner ist der Bruder von Rylee und er arbeitet als Kriegsberichterstatter ständig unter gefährlichen Bedingungen. Letzteres liebt Tanner besonders und er ist stets auf der Jagd nach der nächsten adrenalingeschwängerten Geschichte. Als er eines Tages auf die attraktive Fotojournalistin Beaux Croslyn trifft entflammt zwischen den beiden sehr schnell eine hohe Anziehung. Doch Beaux scheint auch ein großes Geheimnis zu verbergen ...

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von K. Bromberg hat mich in diesem Band wieder komplett überzeugt. Die Autorin erzählt die Geschichte in Ich - Form aus der Sicht des Protagonisten Tanner, was ich als passend und angenehm empfunden habe!

 

Charaktere: 

Die Charaktere in diesem Buch hat die Autorin sehr gut ausgearbeitet. Ich fand Beaux und auch Tanner jeden auf seine/ ihre Weise interessant und ich fand es toll, dass die Charaktere einige, verschiedene Facetten geboten haben.

 

Emotionen: 

Die Emotionen kamen für mich vorwiegend durch die Ereignisse des Alltags der Charaktere und durch ihre Berufe auf. Hier fand ich manche Begebenheiten bewegend und die bildhaften Beschreibungen bescherten mir ab und an schon eine Gänsehaut. Die Liebesgeschichte fand ich nett zu lesen, aber auch ziemlich vorhersehbar, berührt hat sie mich nur in wenigen Momenten.

 

Spannung:   

Dadurch, dass die Liebesgeschichte ziemlich leicht vorherzusehen war, war auch die Spannung eher auf einem mittleren Niveau. Das fand ich aber, in diesem Fall nicht allzu störend, da ich die Charaktere interessant fand, was für mich einiges aufgewogen hat. 

 

"Driven - Starkes Verlangen" ist ein gelungener Abschluss der Buchreihe. Besonders schön fand ich hier die facettenreichen Charaktere und die interessanten Beschreibungen ihrer Berufserlebnisse!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen