Freitag, 19. Mai 2017

Rezension: Fair Game - Jade & Shep von Monica Murphy

Titel: Fair Game - Jade & Shep

Band: 1 von 3

Autorin: Monica Murphy

Übersetzerin: Nicole Hölsken

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3453421523

ISBN-13: 978-3453421523

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Schlimm genug, dass Jades Freund sie zu einem langweiligen Pokerspiel mitschleppt. Er benutzt sie auch noch als Spieleinsatz … und verliert. Die perfekte Gelegenheit für Jade, ihn zu ihrem Ex-Freund zu machen. „Gewonnen“ hat sie angeblich der superreiche und extrem gut aussehende Shep Prescott. Ein Mann, der alles haben kann, aber scheinbar nur hinter ihr her ist. Nichts hält ihn zurück, egal wie abweisend Jade sich verhält. Und je widerspenstiger sie wird, desto mehr will er sie für sich ...

 

 

Meine Meinung: 

"Fair Game - Jade & Shep" ist der erste Band der "Fair Game" - Trilogie geschrieben von der Autorin Monica Murphy. Da ich die früheren Bücher von Monica Murphy oftmals echt gerne gelesen habe, habe ich mich sehr gefreut, als ich gesehen habe, dass eine neue Trilogie von ihr erscheinen wird.

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Jade und Shep. Die beiden lernen einander kennen als Jades Freund sie zu einem Pokerspiel mitnimmt. Aber nicht nur, dass das Spiel Jade langweilt, dann benutzt ihr Freund sie auch noch als Wetteinsatz und verliert. In diesem Moment wird er von Jades' Freund zu ihrem ExFreund. Der Sieger des Pokerspiels ist der superreiche und sehr attraktive Shep Prescott. Shep kann alles haben was er will und er will scheinbar Jade ... 

 

 

Der Einstieg in dieses Buch ist mir problemlos gelungen, da Monica Murphy einen flüssigen und lockeren Schreibstil hat, der sich sehr gut und leicht lesen lässt. Erzählt wird die Geschichte in Ich - Form aus der Sicht von Shep und Jade, was ich gut fand. Leider waren das aber auch schon fast alle Dinge, die mir an dem Buch gut gefallen haben. Die Handlung hat mich leider gar nicht überzeugt, vorallem da es fast nur Anteile gibt, die schon fast regelmäßig in anderen New Adult und Young Adult Romanen vorkamen. Das war ein bisschen langweilig. 


Die Ausarbeitung der Charaktere hat die Autorin, abgesehen von den Klischee's, recht gut umgesetzt. In manchen Momenten hätte ich mir allerdings ein bisschen mehr Tiefgang gewünscht. Die Protagonisten haben zwar Ecken und Kanten, aber ich muss gestehen, dass sie mir eher aufgesetzt vorkamen, statt die Figuren interessant zu machen. 

 

Zudem muss ich gestehen, dass ich mit den Charakteren überhaupt nicht warmgeworden bin. Ich hatte besonders mit Jade zu kämpfen, die als toughe und starke Frau dargestellt werden soll, sich aber sooft widersprüchlich verhält, dass es auf mich nur nervig und unglaubwürdig wirkte! Die Geschichte war von der Handlung her okay, aber mir zu altbekannt! Alles in allem war dieses Buch, für mich, bisher das schwächste, welches ich von Monica Murphy gelesen habe. Von mir gibt es daher leider nur 1,5 Rosen aufgerundet auf 2!

 

Positiv: 

* flüssiger und angenehm zu lesender Schreibstil

 

Negativ: 

* die Charaktere hatten zuviele bekannte Charakterzüge

* einige Entwicklungen waren viel zu vorhersehbar

* die Protagonistin hat sich selbst oft in Widersprüche verstrickt

* es fehlte an Spannung und neuen Ideen

 

"Fair Game - Jade & Shep" konnte mich leider gar nicht überzeugen. Der flüssige Schreibstil allein konnte die negativen Aspekte, für mich, leider nicht auffangen!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen