Dienstag, 2. Mai 2017

Rezension: Sommerhaus mit Meerblick von Karen Swan

Titel: Sommerhaus mit Meerblick

Autorin: Karen Swan

Übersetzerin: Gertrud Wittich

Verlag: Goldmann

Seitenzahl: 480

ISBN-10: 3442486599

ISBN-13: 978-3442486595

Preis: 9,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Cassie liebt Henry, Henry liebt Cassie – so viel ist sicher. Den funkelnden Verlobungsring von Tiffany hat er ihr schon angesteckt. Doch etwas lässt Cassie zögern. Als Henrys junge Cousine Gem verkündet, sie wolle im Eiltempo ihren Freund heiraten, ist seine Familie wenig begeistert, und Cassie lässt sich überreden, die Hochzeit zu verhindern. Insgeheim erhofft sie sich von der Reise nach Cornwall aber auch, Zeit zu finden, um über ihre Beziehung nachzudenken. Doch dann taucht zwischen malerischen Cottages und leuchtenden Blütenmeeren ein alter Bekannter auf, und Cassie erkennt, dass sie sich erst ihrer Vergangenheit stellen muss ...

 

 

Meine Meinung: 

"Sommerhaus mit Meerblick" ist ein Roman der Autorin Karen Swan. Auf dieses Buch habe ich mich sehr gefreut, da es für mich nach einem perfekten Wohlfühlbuch mit Sommerfeeling klang. Ob der Inhalt meine Vorstellungen auch erfüllt hat, das verrate ich euch jetzt ...

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Cassie. Cassie liebt ihren Henry und kürzlich haben sich die beiden sogar verlobt. Doch irgendetwas sorgt dafür, dass Cassie zögert. Als Henry's jüngere Cousine Gem verkündet, dass sie schon bald ihren Freund heiraten will, lässt sich Cassie von seiner Familie überreden die Hochzeit zu verhindern. Doch zudem hofft Cassie, dass die Reise nach Cornwall ihr Zeit gibt über ihre Beziehung zu Henry nachzudenken. Als dann unverhofft ein alter Bekannter von Cassie auftaucht, merkt sie, dass ihre Vergangenheit sie immer noch begleitet ...


 

Der Einstieg in diese Geschichte ist mir sehr gut gelungen. Karen Swan hat einen äußerst flüssigen und schön bildhaften Schreibstil. Besonders gut hat es mir gefallen, dass sie es schafft das Cornwall - Feeling toll rüberzubringen. Ich habe die Atmosphäre sehr genossen und konnte bei diesem Buch schön abschalten und dem Alltag entfliehen. 


Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ich mochte die Protagonistin Cassie gerne, aber auch ein paar der Nebencharaktere haben mir gut gefallen. Das tröstete mich auch über die Vorhersehbarkeit mancher Entwicklungen hinweg, die dazu führten, dass der Spannungsbogen doch eher ein niedrigeres Niveau hatte. Allerdings war das nicht zu enttäuschend, da ich mir eine lockere und sommerlich leichte Geschichte erhofft hatte, die ich auch bekommen habe.


Die Handlung ist gut gemacht und ich habe es genossen, die kurzweiligen Geschehnisse und Entwicklungen mitzuverfolgen. Manchmal hätte ich mir noch die ein oder andere überraschende Wendung gewünscht, aber ansonsten habe ich die Geschichte als stimmig empfunden. Besonders gut fand ich, dass bei den Charakteren auch eine Entwicklung zu merken ist, so hatte die Geschichte etwas mehr Tiefgang.

 

Positiv: 

* flüssiger und bildhafter Schreibstil

* die Autorin baut eine schöne Atmosphäre auf, die ich genossen habe

* die Charaktere machen Entwicklungen durch

 

Negativ: 

* der Spannungsbogen war manchmal ein bisschen zu niedrig, was wenige Passagen langatmig werden liess

 

"Sommerhaus mit Meerblick" ist perfekt um für ein paar Stunden dem Alltag zu entfliehen! Man braucht nur das Buch aufzuschlagen und bekommt eine sommerliche, kurzweilige Geschichte, im tollen Cornwall!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen