Sonntag, 14. Mai 2017

Rezension: Under the lights - Gunner & Willa von Abbi Glines

Titel: Under the lights - Gunner & Willa

Band: 2 von ?

Autorin: Abbi Glines

Übersetzerin: Heidi Lichtblau

Verlag: Piper Taschenbuch

Seitenzahl: 304

ISBN-10: 3492309682

ISBN-13: 978-3492309684

Preis: 8,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …

 

 
Meine Meinung:  

"Under the lights - Gunner & Willa" ist der zweite Band der "Field Party" Buchreihe der Autorin Abbi Glines. Da ich den ersten Band echt gerne gelesen habe und auch einige andere Bücher der Autorin sehr mag war ich schon auf diese Fortsetzung gespannt. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Willa. Willa bereut einige Fehler, die sie gemacht hat und darum ist sie fest entschlossen, dass sie niemanden mehr nahe an sich rankommen lassen will. Doch genau das kann und will der smarte Highschool - Football - Star Gunner nicht hinnehmen. Und das ist bei Gunner nichts alltägliches, denn eigentlich scheint es so, dass er sich nur um sich selbst kümmern möchte. Doch bei Willa ist es ganz anders, denn er merkt, dass sie leidet und das kann Gunner nicht mit ansehen ... 




Der Einstieg in diese Geschichte ist mir gut gelungen. Leider habe ich den sonst wirklich klasse Schreibstil von Abbi Glines, hier manchmal als etwas zu einfach gehalten empfunden. Zwar lässt sich die Geschichte problemlos lesen, aber mir fehlte irgendwie das Besondere, was sich in anderen Büchern der Autorin sonst gezeigt hat. Erzählt wird die Geschichte in Ich - Form, abwechselnd aus der Sicht von Willa, Gunner & Brady. Das fand ich in Ordnung, aber es hätte mir auch nichts gefehlt, wenn es nur Gunner und Willa's Perspektiven gewesen wären. 

 

Die Handlung ist leider ziemlich vorhersehbar und ich muss sagen, dass mir auch die Charaktere viel zu einseitig agiert haben. Vielleicht war es auch besonders das Liebesdreieck, was einfach auch schon ein wenig zu oft in Geschichten zu finden ist. Ich habe die Liebesgeschichte dieses Mal leider nicht als emotional oder gar fesselnd empfunden, sondern leider oftmals als etwas anstrengend. 

 

Die Ausarbeitung der Charaktere fand ich in Ordnung, aber im Vergleich zu anderen Büchern der Autorin sind sie doch etwas blass geblieben. Hier hätte ich mir stellenweise echt mehr Tiefgang gewünscht. Als spannend habe ich die Story leider auch nicht empfunden, was mich etwas ernüchtert hat, da ich mir viel mehr davon versprochen hatte.

 

Positiv: 

* nette Buchidee

* flüssig zu lesender Schreibstil

 

Negativ: 

* die Charaktere waren mir zu blass

* die Handlung ist sehr vorhersehbar

* es kamen bei mir keine richtigen Emotionen an

 

"Under the lights - Gunner & Willa" hat mich leider nicht überzeugen können. Ich habe den Tiefgang bei den Charakteren und vorallem die Emotionen vermisst!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen