Donnerstag, 29. Juni 2017

Kurzrezension: Wohin dein Traum dich führt von Barbara Wood

Titel: Wohin dein Traum dich führt 

Autorin: Barbara Wood

Übersetzerin: Veronika Cordes

Verlag: Fischer Krüger

Seitenzahl: 608

ISBN-10: 3810523836

ISBN-13: 978-3810523839

Preis: 22,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Kalifornische Palmen, bedrohte Natur und eine Frau, die um ihren Traum kämpft – Bestsellerautorin Barbara Wood erzählt unwiderstehlich gut.
Als die schöne New Yorker Erbin Elizabeth im Sommer 1920 bei der Schiffspassage in die Heimat auf Nigel, Baron Stullwood trifft, ist sie von ihm fasziniert: Man hat ihn zwar enterbt, aber er brennt vor Energie und Zuversicht, und er ist fest entschlossen, England mit all seinen beengenden Traditionen hinter sich zu lassen und aus eigener Kraft ein Imperium zu erschaffen. Elizabeth verliebt sich in ihn und seinen Traum von riesigen Palmenplantagen in der kalifornischen Wüste. Die wilde Landschaft begeistert und berührt sie zutiefst. Doch in Palm Springs, auf das gerade der Glanz von Hollywood und seinen Filmstars fällt, erlebt Elizabeth auch die dunkle Seite von Nigels Ehrgeiz und seiner Gier nach Geld und Einfluss. Kann sie wirklich ganz allein gegen die mögliche Zerstörung der fragilen Natur kämpfen – und sich gegen Nigel stellen? Wer wird ihr dabei helfen? Elizabeth muss entscheiden, ob sie ihrem eigenen Traum folgen darf.

 

 


Lesegrund:  

Bei diesem Buch machte mich der Klappentext neugierig auf den Inhalt. Ich mag Geschichten um starke Frauen, die in Zeiten, in denen Frauen es noch schwerer hatten als in diesen Jahren, und ich war sehr gespannt auf die Protagonistin.



Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Elizabeth. Auf einer Schiffspassage im Sommer 1920 gerät die schöne junge Frau in den Bann von Nigel, dem Baron Stullwood, und ist direkt von ihm fasziniert. Er brennt, obwohl man ihn enterbt hat, vor Zuversicht und Energie. Zudem möchte er England hinter sich lassen und ein eigenes Imperium erschaffen. Elizabeth verliebt sich schnell in ihn und auch in seine Träume von Palmenplantagen in der kalifornischen Wüste. Doch in Palm Springs muss Elizabeth feststellen, dass Nigels Ehrgeiz auch Schattenseiten mit sich bringt, ebenso wie seine unstillbare Gier nach Macht und Einfluss. Elizabeth ist unsicher ob sie ganz allein gegen Nigel und für ihren Traum stehen kann ...


Schreibstil: 

Der bildhafte und atmosphärische Schreibstil von Barbara Wood hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt nicht nur flüssig, sondern sie schafft es mit ihren Beschreibungen auch mein Kopfkino anzufachen, was ich toll fand. 



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere ist der Autorin gut gelungen. Ich mochte besonders die Protagonistin, die für die Zeit, in der das Buch spielt, wirklich eine außergewöhnliche und starke Frau ist. Aber auch die anderen Charaktere hat die Autorin gut gezeichnet, sodass sich eine abwechslungsreiche Geschichte entwickelt hat.

 

Spannung: 

Den Spannungsbogen hat Barbara Wood gut gehalten, sodass ich die Handlung stets interessiert verfolgt habe. Große Überraschungen oder Wendungen gab es in der Geschichte nicht, aber dennoch habe ich mich gut unterhalten gefühlt. Im Mittelteil des Buches waren mir die Entwicklungen ein bisschen zu langgestreckt geschildert, aber nach kurzer Zeit zog die Autorin das Erzähltempo, zum Glück, wieder an. 

 

Emotionen:   

Die Emotionen hat die Autorin schön rübergebracht, sodass ich manche Passagen in der Handlung, durchaus bewegend fand. Ich habe nicht komplett mitgelitten, aber kalt gelassen haben mich die emotionalen Beschreibungen dennoch nicht. So war es für mich eine gute Mischung, die nur ein bisschen Luft nach oben hatte.

 

"Wohin dein Traum dich führt" ist eine bildgewaltige Geschichte, die mich mit einer starken Protagonistin und einer schönen Atmosphäre gut unterhalten hat!

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen