Sonntag, 11. Juni 2017

Rezension: The Cage - Gejagt von Megan Shepherd

Titel: The Cage - Gejagt

Band: 2 von 3

Autorin: Megan Shepherd

Übersetzerin: Beate Brammertz

Verlag: Heyne Fliegt

Seitenzahl: 432

ISBN-10: 3453268946

ISBN-13: 978-3453268944

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Sie sind dem Käfig entkommen - aber lang noch nicht frei
Cora und ihre Gefährten dachten eigentlich, sie hätten das Schlimmste überstanden. Doch sie haben ihren einstigen Käfig nur gegen einen Safaripark eingetauscht. Inmitten von Raubtieren müssen sie sich nun in einer gefährlichen Wildnis behaupten. Immer beobachtet von den geheimnisvollen Kindred. Und auch dem Pärchen Nok und Rolf geht es nicht besser: In einer Art von gigantischem Puppenhaus werden sie Tag und Nacht von ihren Entführern überwacht. Während Leon, der einzige, dem die Flucht gelungen ist, verzweifelt nach Verbündeten sucht, muss Cora sich entscheiden: Kann sie ihrem unwirklich schönen Wächter Cassian, der sie verraten hat, noch einmal trauen?
Die packende Fortsetzung des großen Abenteuers. 

 

 

Meine Meinung: 

"The Cage - Gejagt" ist der zweite Band der "The Cage" - Trilogie der Autorin Megan Shepherd.  Nachdem mir Band 1 wirklich gut gefallen hatte, habe ich mich natürlich auch schon riesig auf die Fortsetzung gefreut. Nun lagen ja doch einige Monate zwischen den Erscheinungsterminen, aber die Geschehnisse aus Band 1 sind mit noch sehr deutlich in Erinnerung geblieben, sodass ich auch den Einstieg in die Fortsetzung problemlos geschafft habe. 

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Cora. Nachdem Cora und ihre Freunde es am Ende des ersten Bandes aus dem Käfig herausgeschafft haben, dachten sie zunächst, dass sie das schlimmste überstanden haben. Cora jedoch hat unter dem Verrat von Cassian sehr zu leiden, der ihr immer noch mehr bedeutet, als sie wahrhaben möchte.

 

 Zudem werden sie und ihre Freunde nun in einer Menagerie in Safari Art gefangen gehalten. Rolf und Nok, die ihr Baby erwarten werden zeitgleich in einem riesigen Puppenhaus unter Beobachtung gestellt und Leon ist der einzige, dem die Flucht gelungen ist. Auf der Suche nach Verbündeten muss sich Cora entscheiden, ob sie noch ein weiteres Mal auf Cassian's Worte vertrauen will ...


 

 

Der Einstieg in diesen zweiten Band hat mir sehr gut gefallen. Die Geschichte setzt nahtlos an das Ende des Auftaktbandes an und ich war direkt wieder gut in der Handlung angekommen. Der Schreibstil von Megan Shepherd hat mir ebenfalls wieder gut gefallen. Die Geschichte wird weiterhin aus verschiedenen Perspektiven erzählt, was mir als Leserin einen tollen Einblick in die verschiedenen Handlungsstränge geliefert hat. 


Die Handlung hat mir wirklich gut gefallen, aber leider gab es im Mittelteil, vorallem in den Erzählsträngen um Cora doch einige Längen, die ich etwas müßig fand. Nach diesem kleinen Manko stieg die Spannung aber kontinuierlich wieder an, was mich gefreut hat, um am Ende in ein super Finale zu münden, was den einen oder anderen fiesen Cliffhanger mit sich bringt. Die Autorin scheut auch nicht davor zurück, die Charaktere und den Leser/ die Leserin mit schweren Verlusten zu konfrontieren, was wirklich emotional wird. 


Positiv: 

* schöner, flüssiger Schreibstil

* gut gehaltener Spannungsbogen

* interessante und überraschende Entwicklungen

* viele emotionale Momente

 

Negativ: 

* im Mittelteil gab es ein paar etwas langatmige Passagen ( Cora's Erzählstränge )

 

"The Cage - Gejagt" ist ein zweiter Teil, der mich sehr gut unterhalten hat. Die Entwicklungen sind emotional und überraschend, was ich toll fand. Megan Shepherd hat mich mit der spannenden Handlung gefesselt und beim Finale sehr berührt. 

 

1 Kommentar:

  1. Ich freue mich schon total darauf das Buch zu lesen. Habe Anfang des Jahres sehnlichst darauf gewartet und jetzt wo es draußen ist hat mich eine ziemliche Leseflaute im Griff, argh XD Hoffentlich komme ich auch so gut ins Buch rein wie du :)

    AntwortenLöschen