Samstag, 1. Juli 2017

Kurzrezension: Fire Witch - Dunkle Bedrohung von Matt Ralphs

Titel: Fire Witch - Dunkle Bedrohung

Band: 2 von 3?

Autor: Matt Ralphs

Übersetzerin: Doris Hummel

Verlag: Bloomoon

Seitenzahl: 320

ISBN-10: 3845816414

ISBN-13: 978-3845816418

Preis: 14,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Die Feuerhexe Hazel Hooper steht vor einer großen Herausforderung. Ihre Mutter Hecate opferte sich dem Dämon Baal, um eine Invasion böser Mächte zu verhindern, und nun ist Hazel fest entschlossen, ihre Mutter in die ihrige Welt zurückzuholen. Koste es, was es wolle! Doch nur der unberechenbare Nicolas Murrell, der schuld an Hecates Schicksal ist, kann ihr dabei helfen. Er wurde von den blutdurstigen Hexenjägern in das sicherste Gefängnis Londons gesperrt, das sich auf Cromwell Island befindet. Als Junge verkleidet, schleicht sich Hazel unbemerkt in die Reihen der Hexenjäger ein, um Murell persönlich zu befragen. Aber kann sie ihm trauen? Oder werden die Hexenjäger auch ohne seine Hilfe ihre wahre Identität herausfinden? Hazel spielt ein brandgefährliches Spiel. Wird sie Hecate von ihrem Schicksal erlösen können?

 

 


Lesegrund: 

Nachdem ich im ersten Band der Reihe einiges an Potenzial für die Entwicklung der Geschichte vermutet habe, war für mich bald klar, dass ich auch den zweiten Band lesen möchte. 

 

Handlung: 

In diesem zweiten Band bekommt es die Feuerhexe Hazel Hooper mit einer schweren Aufgabe zu tun. Ihre Mutter hatte sich damals dem Dämon Baal geopfert, um eine Invasion des Bösen zu verhindern und Hazel ist fest entschlossen, sie zurück in ihre Welt zu holen. Doch der einzige, der ihr dabei helfen kann ist der unberechenbare Nicolas Murrell, der Schuld am Schicksal von Hazel's Mutter war. Nicolas befindet sich im sichersten Gefängnis Londons und Hazel schleicht sich getarnt als Junge dort ein, um ihn zu befragen. Doch damit weiß die junge Hexe noch lange nicht, ob sie seinen Worten auch vertrauen und ihre Mutter retten kann ...

 

Schreibstil: 

Der Schreibstil von Matt Ralphs ist, wie auch im ersten Band, einfach gehalten und sehr leicht zu lesen. Somit ist das Buch perfekt für Jugendliche LeserInnen geeignet, aber LeserInnen, die anspruchsvollere Stile mögen dürften etwas ernüchtert sein.

 

 

Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich mochte Hazel's Mut und ihre persönlichen Ansätze einer Entwicklung. Aber auch die Antagonisten und besonders den teilweise undurchsichtigen Nicola's fand ich gut gestaltet.

 

Spannung: 

In Sachen Spannung hatte dieser zweite Band leider noch einiges an Luft nach oben, auch wenn es mehr spannende Momente gab als in Band 1. Die Handlung ist ein bisschen dichter und hatte mehr Tempo, was mir gut gefallen hat. 

 

Emotionen:   

Die Emotionen kamen besonders durch die spannenden Szenen und durch die Protagonistin Hazel zum tragen. Hier würde ich mir aber freuen, wenn der Autor im nächsten Band noch etwas mehr an Emotionen einbauen würde. 

 

"Fire Witch - Dunkle Bedrohung" ist ein guter zweiter Band, der eine Steigerung zum Auftakt mitgebracht hat und neugierig auf den nächsten Teil macht! Von mir gibt es 3,5 Rosen, aufgerundet auf 4!

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen