Dienstag, 4. Juli 2017

Kurzrezension: Trinity - Gefährliche Nähe von Audrey Carlan

Titel: Trinity - Gefährliche Nähe

Band: 2 von ?

Autorin: Audrey Carlan

Übersetzerin: Graziella Stern

Verlag: Ullstein Taschenbuch

Seitenzahl: 352

ISBN-10: 3548288898

ISBN-13: 978-3548288895

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

Er liebt sie. Doch kann er sie vor ihrer Vergangenheit beschützen? Der zweite Band der Trinity-Serie

Gillian Callahan sollte glücklich sein. An ihrem Finger funkeln die Diamanten des Verlobungsrings, den Chase Davis ihr geschenkt hat. Sie wird die Ehefrau des heißesten Milliardärs der Welt sein. Niemand versteht, warum sie erst in einem Jahr heiraten will, am wenigsten Chase, der Gillian jeden Wunsch von den Augen abliest. Doch sie spürt, dass sich etwas in ihr gegen seine Kontrolle wehrt. Und kann Chase sie wirklich vor dem unbekannten Stalker beschützen, der jeden ihrer Schritte verfolgt? Zu spät wird klar, in welch tödlicher Gefahr nicht nur Gillian schwebt ... 

 

 

 Lesegrund: 

Nachdem Band 1 mich leider gar nicht begeistern konnte, habe ich meine Ansprüche an den zweiten Band runtergeschraubt. Da ich die Thematik ansich aber nicht schlecht finde, war ich neugierig, ob die Fortsetzung mich mehr überzeugen würde ...


Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Gillian Callahan. Gillian ist mittlerweile mit dem attraktiven Milliardär Chase Davis verlobt, aber sie ist fest entschlossen erst in einem Jahr zu heiraten, was keiner so richtig verstehen kann. Doch Chase kann nicht ahnen, dass Gillian sich innerlich gegen seine Kontrolle sträubt. Hinzu kommt, dass ein unbekannter Stalker jeden von Gillian's Schritten verfolgt und allen erst spät klar wird, dass nicht nur Gillian in tödlicher Gefahr schwebt ...


Schreibstil: 

Auch dieser zweite Band ist gekennzeichnet durch den flüssigen und leichten Schreibstil von Audrey Carlan. Die Geschichte wird ebenfalls weiterhin in Ich - Form aus der Sicht der Protagonistin Gillian erzählt, aber in diesem Band kommen auch Chase, sowie der Stalker zu Wort.


 

Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere konnte mich leider auch bei dieser Fortsetzung nicht ganz überzeugen. Ich hatte mir erhofft, dass sich Entwicklungen zeigen und die Charaktere Facetten bekommen, die nicht nur Standard sind, aber das war leider nicht der Fall. Bei Gillian war nur ganz kurz eine Tendenz zu einer guten Entwicklung zu erkennen und Chase strotzte, in meinen Augen, immer noch viel zu sehr vor Klischee's.


Spannung: 

Die Spannung erfuhr in diesem Band eine leichte Steigerung zum Auftakt, was mir gut gefallen hat. Als richtig spannend würde ich die Geschichte immer noch nicht einordnen, aber die Richtung ist auf jeden Fall die richtige und mein Interesse wurde etwas mehr geweckt, als in Band 1.


Emotionen: 

Die Emotionen hat Audrey Carlan, meiner Meinung nach, leider nicht so gut rübergebracht. Mir war einiges viel zu extrem und durch die klischeehaften Inhalte wirkten die Gefühle leider häufig aufgesetzt auf mich, was ich echt schade fand! Zudem ist Sex und Erotikpassagen ja gut und schön, aber in diesem Buch stand die Handlung dahinter zu sehr zurück!


"Trinity - Gefährliche Nähe" hat mir minimal besser gefallen, als der Auftakt, aber ich vermisse immer noch Entwicklungen und interessantere Charakterzüge bei den Protagonisten. Daher kann ich die Wertung leider nicht deutlich anheben.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen