Dienstag, 4. Juli 2017

Rezension: Seeluft macht glücklich von Janne Mommsen

 

Titel: Seeluft macht glücklich

Autor: Janne Mommsen

Verlag: Rowohlt Taschenbuch

Seitenzahl: 272

ISBN-10: 3499290189

ISBN-13: 978-3499290183

Preis: 14,99 Euro 











Inhalt: 

Romantik, Witz und frische Seeluft: Der neue Janne Mommsen ist da!

Jasmin ist Mitte dreißig und lebt in Köln. Freunde wissen, dass sie früher mal ein glücklicher Mensch war, aber in letzter Zeit ist sie nicht gerade eine rheinische Frohnatur. Nach einem Wasserrohrbruch beschließt sie, nach Föhr zu reisen, das sie aus Teenagerzeiten kennt. Damals war sie unsterblich in einen Insulaner verliebt. Vielleicht lebt dieser Sönke ja noch dort.
Doch statt auf ihre Jugendliebe trifft Jasmin auf einen jungen Mann namens Thore. Er ist seit kurzem Single und will am liebsten sofort weg von Föhr. Wie praktisch, dass Jasmin bereits auf der Fähre den Plan gefasst hat, sich eine längere Auszeit zu nehmen: Jasmin und Thore tauschen einfach die Wohnungen. Er geht nach Köln, sie nach Föhr.
Und so beginnt der Sommer ihres Lebens.

 

 

Meine Meinung: 

"Seeluft macht glücklich" ist ein Roman des Autors Janne Mommsen. Von diesem Buch habe ich mir eine locker - leichte und sommerliche Inselgeschichte versprochen. Und wie sie mir gefallen hat, das verrate ich euch jetzt.

 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonistin Jasmin. Jasmin ist mitten in den Dreißigern und lebt in Köln. Seit einiger Zeit ist die junge Frau leider keine rheinische Frohnatur mehr und als sie sich auch noch einem Wasserrohrbruch gegenüber sieht, beschließt sie spontan nach Föhr zu reisen. Mit der Insel verbindet sie Erinnerungen an eine Teenagerliebe mit dem Insulaner Sönke.

 

Gerade erst auf der Insel trifft sie auf Thore. Der junge Mann ist seit kurzem Single und möchte unbedingt weg von Föhr. Spontan beschließen Jasmin und Thore ihre Wohnungen zu tauschen und erleben so den Sommer ihres Lebens ... 

 


 

Der Einstieg in diesen Roman ist mir gut gelungen. Ich mag den lockeren und flüssigen Schreibstil von Janne Mommsen sehr gerne und besonders schön fand ich, wie der Autor das Insel - und Sommerfeeling so rüberbringt, dass ich beim Lesen toll entspannen konnte. Die Handlung ist gespickt mit Themen zum abschalten und schmunzeln, aber auch mit ernsteren Themen, wie Verletzungen aus vorigen Beziehungen. 

 

Die Ausarbeitung der Charaktere hat mir gut gefallen. Ich mochte beide Protagonisten richtig gerne und war von Beginn an gespannt, was die beiden so alles erleben würden. Natürlich ist vieles vorhersehbar, aber dennoch ist die Geschichte nicht langweilig, sondern unterhaltsam. Die Buchidee fand ich süß und das Thema Wohnungstausch ist ja heutzutage auch öfters in der Realität zu finden.

 

Das Setting und die Atmosphäre des Buches haben mir gut gefallen. Zudem fand ich auch die Nebencharaktere einprägsam, auch wenn manche Eigenschaften ein bisschen klischeehaft waren. Die Liebe kommt natürlich auch nicht zu kurz, aber bei diesem Thema sollte man nicht allzu viel Tiefgang erwarten.

 

Positiv: 

* flüssiger und humorvoller Schreibstil

* schöne Atmosphäre

* gute Mischung aus ernsteren und leichten Themen

 

Negativ: 

* es gab einige klischeehafte Anteile bei manchen Charakteren

 

"Seeluft macht glücklich" ist eine schöne, sommerliche Geschichte mit einer unterhaltsamen Handlung, die mir meine Lesezeit versüßt hat!

 

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen