Sonntag, 20. August 2017

Kurzrezension: Love is war - Sehnsucht von R.K. Lilley

Titel: Love is war - Sehnsucht

Band: 2 von 3

Autorin: R.K. Lilley

Übersetzerin: Sonja Rebernik - Heidegger

Verlag: Heyne

Seitenzahl: 448

ISBN-10: 3453580567

ISBN-13: 978-3453580565

Preis: 12,99 Euro

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Inhalt: 

ZERSTÖRUNG. VERRAT. RUIN. WAHRE LIEBE.

Wir fühlten uns vereint ... nun hat er es wieder getan. Mich verwüstet. Mich verbrannt. Mich gebrochen. Mir Luft gegeben, nur um mich atemlos zurückzulassen. Aber etwas hat sich verändert. Etwas, das mich sowohl erschüttert als auch in Erregung versetzt. Etwas, das mich vollkommen zerstört. Etwas, das mich wieder heilt.

 

 


Lesegrund: 

Nachdem mich Band Eins noch nicht so richtig begeistern konnte und ich aber gedacht habe, dass es in den Folgebänden eine Steigerung geben könnte, habe ich auch zum diesem zweiten Teil der Trilogie gegriffen.

 

Handlung: 

In dieser Geschichte geht es um die Protagonisten Scarlett und Dante. Nachdem Dante ihr im letzten Teil erneut das Herz gebrochen hat ist Scarlett nun entschlossen ihn endgültig zu vergessen. Doch ein Anruf von Dante's Stiefbruder Bastian bringt ihren Vorsatz ins Wanken, denn dieser erzählt ihr etwas, was sie nie erwartet hätte und das alle geschehenen Dinge in einem ganz anderen Licht darstehen lassen ...

 

Schreibstil: 

Auch dieser zweite Band wird, in Ich - Form, abwechselnd aus der Sicht von Scarlett und Dante erzählt. Zudem gibt es Kapitel in der Vergangenheit und welche, die auf die Gegenwart eingehen und diese Mischung hat mir gut gefallen.  



Charaktere: 

Die Ausarbeitung der Charaktere war für mich soweit in Ordnung, auch wenn sie wieder klischeehaft gezeichnet waren. Ich habe einiges erfahren und es gibt auch Antworten auf offene Fragen. Leider konnte ich auch in diesem Teil zu keinem der Protagonisten wirkliche Sympathien aufbauen, was es mir etwas erschwert hat, manche Dinge als glaubhaft empfinden zu können. Die Nebencharaktere fand ich gut, allerdings gibt es wirklich wenige und diese haben nur sehr kurze Auftritte.

 

Spannung: 

Spannung kam, meiner Meinung nach, in dieser Geschichte kaum auf. Es ist vieles ziemlich vorhersehbar und die Autorin hat es leider auch nur sehr selten geschafft meine Neugier auf das Folgende zu wecken. Das fand ich ziemlich schade.

 

Emotionen:  

Die Emotionen hat R.K. Lilley zwar beschrieben, aber sie waren, für mich als Leserin, leider nicht glaubhaft genug. Die Entwicklung in der Geschichte und die eher oberflächlichen und klischeehaften Charaktere überzeugten mich auch in ihren Gefühlen nicht, was mich schon enttäuscht hat. Ob ich den Abschluss noch lese, muss ich mir nochmal durch den Kopf gehen lassen. 

 

"Love is war - Sehnsucht" konnte mich leider in vielen Punkten nicht überzeugen. Am meisten gestört haben mich die wenig glaubhaften Charaktere und die sehr vorhersehbare und etwas flache Handlung. Schade.

 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen